Daten­schutz­er­klä­rung

 

Einlei­tung

Mit der folgenden Daten­schutz­er­klä­rung möchten wir Sie darüber aufklären, welche Arten Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten (nach­fol­gend auch kurz als „Daten“ bezeichnet) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verar­beiten. Die Daten­schutz­er­klä­rung gilt für alle von uns durch­ge­führten Verar­bei­tungen perso­nen­be­zo­gener Daten, sowohl im Rahmen der Erbrin­gung unserer Leis­tungen als auch insbe­son­dere auf unseren Webseiten, in mobilen Appli­ka­tionen sowie inner­halb externer Online­prä­senzen, wie z.B. unserer Social-Media-Profile (nach­fol­gend zusam­men­fas­send bezeichnet als „Online­an­gebot“).

Die verwen­deten Begriffe sind nicht geschlechts­spe­zi­fisch.

Stand: 23. Juli 2020

Inhalts­über­sicht

  • Einlei­tung
  • Verant­wort­li­cher
  • Über­sicht der Verar­bei­tungen
  • Maßgeb­liche Rechts­grund­lagen
  • Sicher­heits­maß­nahmen
  • Über­mitt­lung und Offen­ba­rung von perso­nen­be­zo­genen Daten
  • Daten­ver­ar­bei­tung in Dritt­län­dern
  • Einsatz von Cookies
  • Kommer­zi­elle und geschäft­liche Leis­tungen
  • Nutzung von Online-Markt­plätzen für E‑Commerce
  • Zahlungs­dienst­leister
  • Bereit­stel­lung des Online­an­ge­botes und Webhos­ting
  • Beson­dere Hinweise zu Appli­ka­tionen (Apps)
  • Bezug von Appli­ka­tionen über Apps­tores
  • Regis­trie­rung, Anmel­dung und Nutzer­konto
  • Single-Sign-On-Anmel­dung
  • Blogs und Publi­ka­ti­ons­me­dien
  • Kontakt­auf­nahme
  • Kommu­ni­ka­tion via Messenger
  • Chat­bots und Chat­funk­tionen
  • Push-Nach­richten
  • Video­kon­fe­renzen, Online­mee­tings, Webi­nare und Bild­schirm-Sharing
  • Musik und Podcasts
  • Bewer­bungs­ver­fahren
  • Cloud-Dienste
  • News­letter und elek­tro­ni­sche Benach­rich­ti­gungen
  • Werb­liche Kommu­ni­ka­tion via E‑Mail, Post, Fax oder Telefon
  • Gewinn­spiele und Wett­be­werbe
  • Umfragen und Befra­gungen
  • Webana­lyse, Moni­to­ring und Opti­mie­rung
  • Online­mar­ke­ting
  • Affi­liate-Programme und Affi­liate-Links
  • Angebot eines Affi­liate-Programms
  • Bewer­tungs­platt­formen
  • Präsenzen in sozialen Netz­werken (Social Media)
  • Plugins und einge­bet­tete Funk­tionen sowie Inhalte
  • Planung, Orga­ni­sa­tion und Hilfs­werk­zeuge
  • Löschung von Daten
  • Ände­rung und Aktua­li­sie­rung der Daten­schutz­er­klä­rung
  • Rechte der betrof­fenen Personen
  • Begriffs­de­fi­ni­tionen

Verant­wort­li­cher

Akademie für Persön­lich­keits­ent­wick­lung & Entre­pre­neurship
Dr. Akuma Sanin­gong
Jeven­s­tedter Straße 53
22547 Hamburg

E‑Mail-Adresse: info@drsaningong.com

Über­sicht der Verar­bei­tungen

Die nach­fol­gende Über­sicht fasst die Arten der verar­bei­teten Daten und die Zwecke ihrer Verar­bei­tung zusammen und verweist auf die betrof­fenen Personen.

Arten der verar­bei­teten Daten

  • Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen).
  • Bewer­ber­daten (z.B. Angaben zur Person, Post- und Kontakt­adressen, die zur Bewer­bung gehö­renden Unter­lagen und die darin enthal­tenen Infor­ma­tionen, wie z.B. Anschreiben, Lebens­lauf, Zeug­nisse sowie weitere im Hinblick auf eine konkrete Stelle oder frei­willig von Bewer­bern mitge­teilte Infor­ma­tionen zu deren Person oder Quali­fi­ka­tion).
  • Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos).
  • Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern).
  • Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten).
  • Stand­ort­daten (Daten, die den Standort des Endge­räts eines Endnut­zers angeben).
  • Vertrags­daten  (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­gorie).
  • Zahlungs­daten (z.B. Bank­ver­bin­dungen, Rech­nungen, Zahlungs­his­torie).

Beson­dere Kate­go­rien von Daten

  • Daten, aus denen die rassi­sche und ethni­sche Herkunft hervor­gehen.

Kate­go­rien betrof­fener Personen

  • Beschäf­tigte (z.B. Ange­stellte, Bewerber, ehema­lige Mitar­beiter).
  • Bewerber.
  • Geschäfts- und Vertrags­partner.
  • Inter­es­senten.
  • Kommu­ni­ka­ti­ons­partner.
  • Kunden.
  • Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Pati­enten.
  • Gewinn­spiel- und Wett­be­werbs­teil­nehmer.

Zwecke der Verar­bei­tung

  • Affi­liate-Nach­ver­fol­gung.
  • Anmel­de­ver­fahren.
  • Bereit­stel­lung unseres Online­an­ge­botes und Nutzer­freund­lich­keit.
  • Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung.
  • Bewer­bungs­ver­fahren (Begrün­dung und etwaige spätere Durch­füh­rung sowie mögliche spätere Been­di­gung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses.).
  • Büro- und Orga­ni­sa­ti­ons­ver­fahren.
  • Klick­ver­fol­gung.
  • Content Deli­very Network (CDN).
  • Cross-Device Tracking (gerä­te­über­grei­fende Verar­bei­tung von Nutzer­daten für Marke­ting­zwecke).
  • Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch).
  • Durch­füh­rung von Gewinn­spielen und Wett­be­werben.
  • Ziel­grup­pen­bil­dung.
  • Inter­es­sen­ba­siertes und verhal­tens­be­zo­genes Marke­ting.
  • Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion.
  • Konver­si­ons­mes­sung (Messung der Effek­ti­vität von Marke­ting­maß­nahmen).
  • Profiling (Erstellen von Nutzer­pro­filen).
  • Remar­ke­ting.
  • Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wieder­keh­render Besu­cher).
  • Sicher­heits­maß­nahmen.
  • Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Profiling, Nutzung von Cookies).
  • Server­mo­ni­to­ring und Fehler­erken­nung.
  • Umfragen und Frage­bögen (z.B. Umfragen mit Einga­be­mög­lich­keiten, Multiple-Choice-Fragen).
  • Vertrag­liche Leis­tungen und Service.
  • Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.
  • Ziel­grup­pen­bil­dung (Bestim­mung von für Marke­ting­zwecke rele­vanten Ziel­gruppen oder sons­tige Ausgabe von Inhalten).

Maßgeb­liche Rechts­grund­lagen

Im Folgenden teilen wir die Rechts­grund­lagen der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO), auf deren Basis wir die perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beiten, mit. Bitte beachten Sie, dass zusätz­lich zu den Rege­lungen der DSGVO die natio­nalen Daten­schutz­vor­gaben in Ihrem bzw. unserem Wohn- und Sitz­land gelten können. Sollten ferner im Einzel­fall spezi­el­lere Rechts­grund­lagen maßgeb­lich sein, teilen wir Ihnen diese in der Daten­schutz­er­klä­rung mit.

  • Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO) – Die betrof­fene Person hat ihre Einwil­li­gung in die Verar­bei­tung der sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten für einen spezi­fi­schen Zweck oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben.
  • Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO) – Die Verar­bei­tung ist für die Erfül­lung eines Vertrags, dessen Vertrags­partei die betrof­fene Person ist, oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen erfor­der­lich, die auf Anfrage der betrof­fenen Person erfolgen.
  • Recht­liche Verpflich­tung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c. DSGVO) – Die Verar­bei­tung ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung erfor­der­lich, der der Verant­wort­liche unter­liegt.
  • Schutz lebens­wich­tiger Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d. DSGVO) – Die Verar­bei­tung ist erfor­der­lich, um lebens­wich­tige Inter­essen der betrof­fenen Person oder einer anderen natür­li­chen Person zu schützen.
  • Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO) – Die Verar­bei­tung ist zur Wahrung der berech­tigten Inter­essen des Verant­wort­li­chen oder eines Dritten erfor­der­lich, sofern nicht die Inter­essen oder Grund­rechte und Grund­frei­heiten der betrof­fenen Person, die den Schutz perso­nen­be­zo­gener Daten erfor­dern, über­wiegen.
  • Art. 9 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (Bewer­bungs­ver­fahren als vorver­trag­li­ches bzw. vertrag­li­ches Verhältnis) (Soweit im Rahmen des Bewer­bungs­ver­fah­rens beson­dere Kate­go­rien von perso­nen­be­zo­genen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesund­heits­daten, wie Schwer­be­hin­der­ten­ei­gen­schaft oder ethni­sche Herkunft) bei Bewer­bern ange­fragt werden, damit der Verant­wort­liche oder die betrof­fene Person die ihm bzw. ihr aus dem Arbeits­recht und dem Recht der sozialen Sicher­heit und des Sozi­al­schutzes erwach­senden Rechte ausüben und seinen bzw. ihren dies­be­züg­li­chen Pflichten nach­kommen kann, erfolgt deren Verar­bei­tung nach Art. 9 Abs. 2 lit. b. DSGVO, im Fall des Schutzes lebens­wich­tiger Inter­essen der Bewerber oder anderer Personen gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c. DSGVO oder für Zwecke der Gesund­heits­vor­sorge oder der Arbeits­me­dizin, für die Beur­tei­lung der Arbeits­fä­hig­keit des Beschäf­tigten, für die medi­zi­ni­sche Diagnostik, die Versor­gung oder Behand­lung im Gesund­heits- oder Sozi­al­be­reich oder für die Verwal­tung von Systemen und Diensten im Gesund­heits- oder Sozi­al­be­reich gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h. DSGVO. Im Fall einer auf frei­wil­liger Einwil­li­gung beru­henden Mittei­lung von beson­deren Kate­go­rien von Daten, erfolgt deren Verar­bei­tung auf Grund­lage von Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO.) – .
  • Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (EKD) (§ 6 Nr. 5 DSG-EKD) – Die Verar­bei­tung ist für die Erfül­lung eines Vertrags, dessen Vertrags­partei die betrof­fene Person ist, oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen erfor­der­lich, die auf Anfrage der betrof­fenen Person erfolgen.

Natio­nale Daten­schutz­re­ge­lungen in Deutsch­land: Zusätz­lich zu den Daten­schutz­re­ge­lungen der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung gelten natio­nale Rege­lungen zum Daten­schutz in Deutsch­land. Hierzu gehört insbe­son­dere das Gesetz zum Schutz vor Miss­brauch perso­nen­be­zo­gener Daten bei der Daten­ver­ar­bei­tung (Bundes­da­ten­schutz­ge­setz – BDSG). Das BDSG enthält insbe­son­dere Spezi­al­re­ge­lungen zum Recht auf Auskunft, zum Recht auf Löschung, zum Wider­spruchs­recht, zur Verar­bei­tung beson­derer Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten, zur Verar­bei­tung für andere Zwecke und zur Über­mitt­lung sowie auto­ma­ti­sierten Entschei­dungs­fin­dung im Einzel­fall einschließ­lich Profiling. Des Weiteren regelt es die Daten­ver­ar­bei­tung für Zwecke des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses (§ 26 BDSG), insbe­son­dere im Hinblick auf die Begrün­dung, Durch­füh­rung oder Been­di­gung von Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nissen sowie die Einwil­li­gung von Beschäf­tigten. Ferner können Landes­da­ten­schutz­ge­setze der einzelnen Bundes­länder zur Anwen­dung gelangen.

Sicher­heits­maß­nahmen

Wir treffen nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorgaben unter Berück­sich­ti­gung des Stands der Technik, der Imple­men­tie­rungs­kosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verar­bei­tung sowie der unter­schied­li­chen Eintritts­wahr­schein­lich­keiten und des Ausmaßes der Bedro­hung der Rechte und Frei­heiten natür­li­cher Personen geeig­nete tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maßnahmen, um ein dem Risiko ange­mes­senes Schutz­ni­veau zu gewähr­leisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbe­son­dere die Siche­rung der Vertrau­lich­keit, Inte­grität und Verfüg­bar­keit von Daten durch Kontrolle des physi­schen und elek­tro­ni­schen Zugangs zu den Daten als auch des sie betref­fenden Zugriffs, der Eingabe, der Weiter­gabe, der Siche­rung der Verfüg­bar­keit und ihrer Tren­nung. Des Weiteren haben wir Verfahren einge­richtet, die eine Wahr­neh­mung von Betrof­fe­nen­rechten, die Löschung von Daten und Reak­tionen auf die Gefähr­dung der Daten gewähr­leisten. Ferner berück­sich­tigen wir den Schutz perso­nen­be­zo­gener Daten bereits bei der Entwick­lung bzw. Auswahl von Hard­ware, Soft­ware sowie Verfahren entspre­chend dem Prinzip des Daten­schutzes, durch Tech­nik­ge­stal­tung und durch daten­schutz­freund­liche Vorein­stel­lungen.

Über­mitt­lung und Offen­ba­rung von perso­nen­be­zo­genen Daten

Im Rahmen unserer Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten kommt es vor, dass die Daten an andere Stellen, Unter­nehmen, recht­lich selbst­stän­dige Orga­ni­sa­ti­ons­ein­heiten oder Personen über­mit­telt oder sie ihnen gegen­über offen­ge­legt werden. Zu den Empfän­gern dieser Daten können z.B. Zahlungs­in­sti­tute im Rahmen von Zahlungs­vor­gängen, mit IT-Aufgaben beauf­tragte Dienst­leister oder Anbieter von Diensten und Inhalten, die in eine Webseite einge­bunden werden, gehören. In solchen Fall beachten wir die gesetz­li­chen Vorgaben und schließen insbe­son­dere entspre­chende Verträge bzw. Verein­ba­rungen, die dem Schutz Ihrer Daten dienen, mit den Empfän­gern Ihrer Daten ab.

Daten­ver­ar­bei­tung in Dritt­län­dern

Sofern wir Daten in einem Dritt­land (d.h., außer­halb der Euro­päi­schen Union (EU), des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums (EWR)) verar­beiten oder die Verar­bei­tung im Rahmen der Inan­spruch­nahme von Diensten Dritter oder der Offen­le­gung bzw. Über­mitt­lung von Daten an andere Personen, Stellen oder Unter­nehmen statt­findet, erfolgt dies nur im Einklang mit den gesetz­li­chen Vorgaben.

Vorbe­halt­lich ausdrück­li­cher Einwil­li­gung oder vertrag­lich oder gesetz­lich erfor­der­li­cher Über­mitt­lung verar­beiten oder lassen wir die Daten nur in Dritt­län­dern mit einem aner­kannten Daten­schutz­ni­veau, vertrag­li­chen Verpflich­tung durch soge­nannte Stan­dard­schutz­klau­seln der EU-Kommis­sion, beim Vorliegen von Zerti­fi­zie­rungen oder verbind­li­cher internen Daten­schutz­vor­schriften verar­beiten  (Art. 44 bis 49 DSGVO, Infor­ma­ti­ons­seite der EU-Kommis­sion: https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/international-dimension-data-protection_de ).

Einsatz von Cookies

Cookies sind Text­da­teien, die Daten von besuchten Websites oder Domains enthalten und von einem Browser auf dem Computer des Benut­zers gespei­chert werden. Ein Cookie dient in erster Linie dazu, die Infor­ma­tionen über einen Benutzer während oder nach seinem Besuch inner­halb eines Online­an­ge­botes zu spei­chern. Zu den gespei­cherten Angaben können z.B. die Sprach­ein­stel­lungen auf einer Webseite, der Login­status, ein Waren­korb oder die Stelle, an der ein Video geschaut wurde, gehören. Zu dem Begriff der Cookies zählen wir ferner andere Tech­no­lo­gien, die die glei­chen Funk­tionen wie Cookies erfüllen (z.B., wenn Angaben der Nutzer anhand pseud­onymer Online­kenn­zeich­nungen gespei­chert werden, auch als „Nutzer-IDs“ bezeichnet)

Die folgenden Cookie-Typen und Funk­tionen werden unter­schieden:

  • Tempo­räre Cookies (auch: Session- oder Sitzungs-Cookies): Tempo­räre Cookies werden spätes­tens gelöscht, nachdem ein Nutzer ein Online-Angebot verlassen und seinen Browser geschlossen hat.
  • Perma­nente Cookies: Perma­nente Cookies bleiben auch nach dem Schließen des Brow­sers gespei­chert. So kann beispiels­weise der Login-Status gespei­chert oder bevor­zugte Inhalte direkt ange­zeigt werden, wenn der Nutzer eine Website erneut besucht. Ebenso können die Inter­essen von Nutzern, die zur Reich­wei­ten­mes­sung oder zu Marke­ting­zwe­cken verwendet werden, in einem solchen Cookie gespei­chert werden.
  • First-Party-Cookies: First-Party-Cookies werden von uns selbst gesetzt.
  • Third-Party-Cookies (auch: Dritt­an­bieter-Cookies): Dritt­an­bieter-Cookies werden haupt­säch­lich von Werbe­trei­benden (sog. Dritten) verwendet, um Benut­zer­in­for­ma­tionen zu verar­beiten.
  • Notwen­dige (auch: essen­ti­elle oder unbe­dingt erfor­der­liche) Cookies: Cookies können zum einen für den Betrieb einer Webseite unbe­dingt erfor­der­lich sein (z.B. um Logins oder andere Nutzer­ein­gaben zu spei­chern oder aus Gründen der Sicher­heit).
  • Statistik‑, Marke­ting- und Perso­na­li­sie­rungs-Cookies: Ferner werden Cookies im Regel­fall auch im Rahmen der Reich­wei­ten­mes­sung einge­setzt sowie dann, wenn die Inter­essen eines Nutzers oder sein Verhalten (z.B. Betrachten bestimmter Inhalte, Nutzen von Funk­tionen etc.) auf einzelnen Webseiten in einem Nutzer­profil gespei­chert werden. Solche Profile dienen dazu, den Nutzern z.B. Inhalte anzu­zeigen, die ihren poten­ti­ellen Inter­essen entspre­chen. Dieses Verfahren wird auch als „Tracking“, d.h., Nach­ver­fol­gung der poten­ti­ellen Inter­essen der Nutzer bezeichnet. . Soweit wir Cookies oder „Tracking“-Technologien einsetzen, infor­mieren wir Sie geson­dert in unserer Daten­schutz­er­klä­rung oder im Rahmen der Einho­lung einer Einwil­li­gung.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen:  Auf welcher Rechts­grund­lage wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten mit Hilfe von Cookies verar­beiten, hängt davon ab, ob wir Sie um eine Einwil­li­gung bitten. Falls dies zutrifft und Sie in die Nutzung von Cookies einwil­ligen, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung Ihrer Daten die erklärte Einwil­li­gung. Andern­falls werden die mithilfe von Cookies verar­bei­teten Daten auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (z.B. an einem betriebs­wirt­schaft­li­chen Betrieb unseres Online­an­ge­botes und dessen Verbes­se­rung) verar­beitet oder, wenn der Einsatz von Cookies erfor­der­lich ist, um unsere vertrag­li­chen Verpflich­tungen zu erfüllen.

Spei­cher­dauer: Sofern wir Ihnen keine expli­ziten Angaben zur Spei­cher­dauer von perma­nenten Cookies mitteilen (z. B. im Rahmen eines sog. Cookie-Opt-Ins), gehen Sie bitte davon aus, dass die Spei­cher­dauer bis zu zwei Jahre betragen kann.

Allge­meine Hinweise zum Widerruf und Wider­spruch (Opt-Out):  Abhängig davon, ob die Verar­bei­tung auf Grund­lage einer Einwil­li­gung oder gesetz­li­chen Erlaubnis erfolgt, haben Sie jeder­zeit die Möglich­keit, eine erteilte Einwil­li­gung zu wider­rufen oder der Verar­bei­tung Ihrer Daten durch Cookie-Tech­no­lo­gien zu wider­spre­chen (zusam­men­fas­send als „Opt-Out“ bezeichnet). Sie können Ihren Wider­spruch zunächst mittels der Einstel­lungen Ihres Brow­sers erklären, z.B., indem Sie die Nutzung von Cookies deak­ti­vieren (wobei hier­durch auch die Funk­ti­ons­fä­hig­keit unseres Online­an­ge­botes einge­schränkt werden kann). Ein Wider­spruch gegen den Einsatz von Cookies zu Zwecken des Online­mar­ke­tings kann auch mittels einer Viel­zahl von Diensten, vor allem im Fall des Trackings, über die Webseiten https://optout.aboutads.info und https://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Daneben können Sie weitere Wider­spruchs­hin­weise im Rahmen der Angaben zu den einge­setzten Dienst­leis­tern und Cookies erhalten.

Verar­bei­tung von Cookie-Daten auf Grund­lage einer Einwil­li­gung: Bevor wir Daten im Rahmen der Nutzung von Cookies verar­beiten oder verar­beiten lassen, bitten wir die Nutzer um eine jeder­zeit wider­ruf­bare Einwil­li­gung. Bevor die Einwil­li­gung nicht ausge­spro­chen wurde, werden allen­falls Cookies einge­setzt, die für den Betrieb unseres Online­an­ge­botes unbe­dingt erfor­der­lich sind.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Kommer­zi­elle und geschäft­liche Leis­tungen

Wir verar­beiten Daten unserer Vertrags- und Geschäfts­partner, z.B. Kunden und Inter­es­senten (zusam­men­fas­send bezeichnet als „Vertrags­partner“) im Rahmen von vertrag­li­chen und vergleich­baren Rechts­ver­hält­nissen sowie damit verbun­denen Maßnahmen und im Rahmen der Kommu­ni­ka­tion mit den Vertrags­part­nern (oder vorver­trag­lich), z.B., um Anfragen zu beant­worten.

Diese Daten verar­beiten wir zur Erfül­lung unserer vertrag­li­chen Pflichten, zur Siche­rung unserer Rechte und zu Zwecken der mit diesen Angaben einher­ge­henden Verwal­tungs­auf­gaben sowie der unter­neh­me­ri­schen Orga­ni­sa­tion. Die Daten der Vertrags­partner geben wir im Rahmen des geltenden Rechts nur inso­weit an Dritte weiter, als dies zu den vorge­nannten Zwecken oder zur Erfül­lung gesetz­li­cher Pflichten erfor­der­lich ist oder mit Einwil­li­gung der betrof­fenen Personen erfolgt (z.B. an betei­ligte Telekommunikations‑, Trans­port- und sons­tige Hilfs­dienste sowie Subun­ter­nehmer, Banken, Steuer- und Rechts­be­rater, Zahlungs­dienst­leister oder Steu­er­be­hörden). Über weitere Verar­bei­tungs­formen, z.B. zu Zwecken des Marke­tings, werden die Vertrags­partner im Rahmen dieser Daten­schutz­er­klä­rung infor­miert.

Welche Daten für die vorge­nannten Zwecke erfor­der­lich sind, teilen wir den Vertrags­part­nern vor oder im Rahmen der Daten­er­he­bung, z.B. in Online­for­mu­laren, durch beson­dere Kenn­zeich­nung (z.B. Farben) bzw. Symbole (z.B. Stern­chen o.ä.), oder persön­lich mit.

Wir löschen die Daten nach Ablauf gesetz­li­cher Gewähr­leis­tungs- und vergleich­barer Pflichten, d.h., grund­sätz­lich nach Ablauf von 4 Jahren, es sei denn, dass die Daten in einem Kunden­konto gespei­chert werden, z.B., solange sie aus gesetz­li­chen Gründen der Archi­vie­rung aufbe­wahrt werden müssen (z.B. für Steu­er­zwecke im Regel­fall 10 Jahre). Daten, die uns im Rahmen eines Auftrags durch den Vertrags­partner offen­ge­legt wurden, löschen wir entspre­chend den Vorgaben des Auftrags, grund­sätz­lich nach Ende des Auftrags.

Soweit wir zur Erbrin­gung unserer Leis­tungen Dritt­an­bieter oder Platt­formen einsetzen, gelten im Verhältnis zwischen den Nutzern und den Anbie­tern die Geschäfts­be­din­gungen und Daten­schutz­hin­weise der jewei­ligen Dritt­an­bieter oder Platt­formen.

Kunden­konto: Vertrags­partner können inner­halb unseres Online­an­ge­botes ein Konto anlegen (z.B. Kunden- bzw. Nutzer­konto, kurz „Kunden­konto“). Falls die Regis­trie­rung eines Kunden­kontos erfor­der­lich ist, werden Vertrags­partner hierauf ebenso hinge­wiesen wie auf die für die Regis­trie­rung erfor­der­li­chen Angaben. Die Kunden­konten sind nicht öffent­lich und können von Such­ma­schinen nicht inde­xiert werden. Im Rahmen der Regis­trie­rung sowie anschlie­ßender Anmel­dungen und Nutzungen des Kunden­kontos spei­chern wir die IP-Adressen der Kunden nebst den Zugriffs­zeit­punkten, um die Regis­trie­rung nach­weisen und etwaigem Miss­brauch des Kunden­kontos vorbeugen zu können.

Wenn Kunden ihr Kunden­konto gekün­digt haben, werden die das Kunden­konto betref­fenden Daten gelöscht, vorbe­halt­lich, deren Aufbe­wah­rung ist aus gesetz­li­chen Gründen erfor­der­lich. Es obliegt den Kunden, ihre Daten bei erfolgter Kündi­gung des Kunden­kontos zu sichern.

Wirt­schaft­liche Analysen und Markt­for­schung: Aus betriebs­wirt­schaft­li­chen Gründen und um Markt­ten­denzen, Wünsche der Vertrags­partner und Nutzer erkennen zu können, analy­sieren wir die uns vorlie­genden Daten zu Geschäfts­vor­gängen, Verträgen, Anfragen, etc., wobei in die Gruppe der betrof­fenen Personen Vertrags­partner, Inter­es­senten, Kunden, Besu­cher und Nutzer unseres Online­an­ge­botes fallen können.

Die Analysen erfolgen zum Zweck betriebs­wirt­schaft­li­cher Auswer­tungen, des Marke­tings und der Markt­for­schung (z.B. zur Bestim­mung von Kunden­gruppen mit unter­schied­li­chen Eigen­schaften). Dabei können wir, sofern vorhanden, die Profile von regis­trierten Nutzern samt ihrer Angaben, z.B. zu in Anspruch genom­menen Leis­tungen, berück­sich­tigen. Die Analysen dienen alleine uns und werden nicht extern offen­bart, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit zusam­men­ge­fassten, also anony­mi­sierten Werten handelt. Ferner nehmen wir Rück­sicht auf die Privat­sphäre der Nutzer und verar­beiten die Daten zu den Analy­se­zwe­cken möglichst pseud­onym und, sofern machbar, anonym (z.B. als zusam­men­ge­fasste Daten).

Shop und E‑Commerce: Wir verar­beiten die Daten unserer Kunden, um ihnen die Auswahl, den Erwerb, bzw. die Bestel­lung der gewählten Produkte, Waren sowie verbun­dener Leis­tungen, als auch deren Bezah­lung und Zustel­lung, bzw. Ausfüh­rung zu ermög­li­chen.

Die erfor­der­li­chen Angaben sind als solche im Rahmen des Bestell- bzw. vergleich­baren Erwerbs­vor­gangs gekenn­zeichnet und umfassen die zur Auslie­fe­rung, bzw. Zurver­fü­gung­stel­lung und Abrech­nung benö­tigten Angaben sowie Kontakt­in­for­ma­tionen, um etwaige Rück­sprache halten zu können.

Agen­tur­dienst­leis­tungen: Wir verar­beiten die Daten unserer Kunden im Rahmen unserer vertrag­li­chen Leis­tungen, zu denen z.B. konzep­tio­nelle und stra­te­gi­sche Bera­tung, Kampa­gnen­pla­nung, Soft­ware- und Design­ent­wick­lung/-bera­tung oder ‑pflege, Umset­zung von Kampa­gnen und Prozessen, Hand­ling, Server­ad­mi­nis­tra­tion, Datenanalyse/ Bera­tungs­leis­tungen und Schu­lungs­leis­tungen gehören können.

Bildungs- und Schu­lungs­leis­tungen: Wir verar­beiten die Daten der Teil­nehmer unserer Bildungs- und Schu­lungs­an­ge­bote (einheit­lich bezeichnet als „Aus- und Fort­zu­bil­dende“), um ihnen gegen­über unsere Schu­lungs­leis­tungen erbringen zu können. Die hierbei verar­bei­teten Daten, die Art, der Umfang, der Zweck und die Erfor­der­lich­keit ihrer Verar­bei­tung bestimmen sich nach dem zugrun­de­lie­genden Vertrags- und Schu­lungs­ver­hältnis. Zu den Verar­bei­tungs­formen gehören auch die Leis­tungs­be­wer­tung und die Evalua­tion unserer Leis­tungen sowie jener der Lehrenden.

In Rahmen unserer Tätig­keit können wir ferner beson­dere Kate­go­rien von Daten, hier insbe­son­dere Angaben zur Gesund­heit der Aus- und Fort­zu­bil­denden sowie Daten, aus denen die ethni­sche Herkunft, poli­ti­sche Meinungen, reli­giöse oder welt­an­schau­liche Über­zeu­gungen hervor­gehen, verar­beiten. Hierzu holen wir, sofern erfor­der­lich, eine ausdrück­liche Einwil­li­gung der Aus- und Fort­zu­bil­denden ein und verar­beiten die beson­deren Kate­go­rien von Daten ansonsten nur, wenn es zur Erbrin­gung der Schu­lungs­leis­tungen, zu Zwecken der Gesund­heits­vor­sorge, des Sozi­al­schutzes oder des Schutzes lebens­not­wen­diger Inter­essen der Aus- und Fort­zu­bil­denden erfor­der­lich ist.

Sofern es für unsere Vertrags­er­fül­lung, zum Schutz lebens­wich­tiger Inter­essen oder gesetz­lich erfor­der­lich ist, bzw. eine Einwil­li­gung der Aus- und Fort­zu­bil­denden vorliegt, offen­baren oder über­mit­teln wir die Daten der Aus- und Fort­zu­bil­denden unter Beach­tung der berufs­recht­li­chen Vorgaben an Dritte oder Beauf­tragte, wie z.B. Behörden oder im Bereich der IT, der Büro- oder vergleich­barer Dienst­leis­tungen.

Coaching: Wir verar­beiten die Daten unserer Klienten sowie Inter­es­senten und anderer Auftrag­geber oder Vertrags­partner (einheit­lich bezeichnet als „Klienten“), um ihnen gegen­über unsere Leis­tungen erbringen zu können. Die verar­bei­teten Daten, die Art, der Umfang, der Zweck und die Erfor­der­lich­keit ihrer Verar­bei­tung bestimmen sich nach dem zugrun­de­lie­genden Vertrags- und Klien­ten­ver­hältnis.

In Rahmen unserer Tätig­keit können wir ferner beson­dere Kate­go­rien von Daten, hier insbe­son­dere Angaben zur Gesund­heit der Klienten, ggf. mit Bezug zu deren Sexu­al­leben oder der sexu­ellen Orien­tie­rung, sowie Daten, aus denen die rassi­sche und ethni­sche Herkunft, poli­ti­sche Meinungen, reli­giöse oder welt­an­schau­liche Über­zeu­gungen oder die Gewerk­schafts­zu­ge­hö­rig­keit hervor­gehen, verar­beiten. Hierzu holen wir, sofern erfor­der­lich, eine ausdrück­liche Einwil­li­gung der Klienten ein und verar­beiten die beson­deren Kate­go­rien von Daten ansonsten sofern dies der Gesund­heit der Klienten dient, die Daten öffent­lich sind oder andere gesetz­liche Erlaub­nisse vorliegen.

Sofern es für unsere Vertrags­er­fül­lung, zum Schutz lebens­wich­tiger Inter­essen oder gesetz­lich erfor­der­lich ist, bzw. eine Einwil­li­gung der Klienten vorliegt, offen­baren oder über­mit­teln wir die Daten der Klienten unter Beach­tung der berufs­recht­li­chen Vorgaben an Dritte oder Beauf­tragte, wie z.B. Behörden, Abrech­nungs­stellen sowie im Bereich der IT, der Büro- oder vergleich­barer Dienst­leis­tungen.

Consul­ting: Wir verar­beiten die Daten unserer Klienten, Mandanten sowie Inter­es­senten und anderer Auftrag­geber oder Vertrags­partner (einheit­lich bezeichnet als „Klienten“), um ihnen gegen­über unsere Bera­tungs­leis­tungen erbringen zu können. Die verar­bei­teten Daten, die Art, der Umfang, der Zweck und die Erfor­der­lich­keit ihrer Verar­bei­tung bestimmen sich nach dem zugrun­de­lie­genden Vertrags- und Klien­ten­ver­hältnis.

Sofern es für unsere Vertrags­er­fül­lung, zum Schutz lebens­wich­tiger Inter­essen oder gesetz­lich erfor­der­lich ist, bzw. eine Einwil­li­gung der Klienten vorliegt, offen­baren oder über­mit­teln wir die Daten der Klienten unter Beach­tung der berufs­recht­li­chen Vorgaben an Dritte oder Beauf­tragte, wie z.B. Behörden, Subun­ter­nehmer oder im Bereich der IT, der Büro- oder vergleich­barer Dienst­leis­tungen.

Publi­ka­ti­ons­tä­tig­keit: Wir verar­beiten die Daten von unseren Kontakt­part­nern, Inter­view­part­nern sowie sons­tigen Personen, die Gegen­stand unserer publi­zis­ti­schen, redak­tio­nellen und jour­na­lis­ti­schen sowie verwandter Tätig­keiten sind. In diesem Zusam­men­hang verweisen wir auf die Geltung von Schutz­vor­schriften der Meinungs- und Pres­se­frei­heit gem. Art. 85 DSGVO in Verbin­dung mit den jewei­ligen natio­nalen Gesetzen. Die Verar­bei­tung dient der Erfül­lung unserer Auftrags­tä­tig­keiten und findet im Übrigen insbe­son­dere auf Grund­lage des Inter­esses der Allge­mein­heit an Infor­ma­tions- und Medi­en­an­ge­boten statt.

Unter­neh­mens­be­ra­tung: Wir verar­beiten die Daten unserer Kunden, Klienten sowie Inter­es­senten und anderer Auftrag­geber oder Vertrags­partner (einheit­lich bezeichnet als „Kunden“), um ihnen gegen­über unsere vertrag­li­chen oder vorver­trag­li­chen Leis­tungen, insbe­son­dere Bera­tungs­leis­tungen, erbringen zu können. Die verar­bei­teten Daten, die Art, der Umfang, der Zweck und die Erfor­der­lich­keit ihrer Verar­bei­tung bestimmen sich nach dem zugrun­de­lie­genden Vertrags- und Geschäfts­ver­hältnis.

Sofern es für unsere Vertrags­er­fül­lung oder gesetz­lich erfor­der­lich ist, bzw. eine Einwil­li­gung der Kunden vorliegt, offen­baren oder über­mit­teln wir die Daten der Kunden unter Beach­tung der berufs­recht­li­chen Vorgaben an Dritte oder Beauf­tragte, wie z.B. Behörden, Gerichte oder im Bereich der IT, der Büro- oder vergleich­barer Dienst­leis­tungen.

Veran­stal­tungen und Events: Wir verar­beiten die Daten der Teil­nehmer der von uns ange­bo­tenen oder ausge­rich­teten Veran­stal­tungen, Events und ähnli­chen Akti­vi­täten (nach­fol­gend einheit­lich als „Teil­nehmer“ und „Veran­stal­tungen“ bezeichnet), um ihnen die Teil­nahme an den Veran­stal­tungen und Inan­spruch­nahme der mit der Teil­nahme verbun­denen Leis­tungen oder Aktionen zu ermög­li­chen.

Sofern wir in diesem Rahmen gesund­heits­be­zo­gene Daten, reli­giöse, poli­ti­sche oder sons­tige beson­dere Kate­go­rien von Daten verar­beiten, dann erfolgt diese im Rahmen der Offen­kun­dig­keit (z.B. bei thema­tisch ausge­rich­teten Veran­stal­tungen oder dient der Gesund­heits­vor­sorge, Sicher­heit oder erfolgt mit Einwil­li­gung der Betrof­fenen).

Die erfor­der­li­chen Angaben sind als solche im Rahmen des Auftrags‑, Bestell- bzw. vergleich­baren Vertrags­schlusses gekenn­zeichnet und umfassen die zur Leis­tungs­er­brin­gung und Abrech­nung benö­tigten Angaben sowie Kontakt­in­for­ma­tionen, um etwaige Rück­spra­chen halten zu können. Soweit wir Zugang zu Infor­ma­tionen der Endkunden, Mitar­bei­tern oder anderer Personen erhalten, verar­beiten wir diese im Einklang mit den gesetz­li­chen und vertrag­li­chen Vorgaben.

Vermitt­lungs­leis­tungen: Wir verar­beiten die von den Inter­es­senten im Rahmen der Vermitt­lungs­an­frage gemachten Angaben für Zwecke der Begrün­dung, Durch­füh­rung und ggf. Been­di­gung eines Vertrages zur Vermitt­lung von Ange­boten von Anbie­tern der ihrer­seits ange­fragten Produkte oder Dienst­leis­tungen.

Die Kontakt­daten der Inter­es­senten nutzen wir, um ihre Anfrage mittels des verein­barten oder sonst erlaubten Kommu­ni­ka­ti­ons­ka­nals (z.B. Telefon oder E‑Mail) zu spezi­fi­zieren und um ihnen auf Grund­lage der spezi­fi­zierten Anfrage passende Anbieter oder Ange­bote vorzu­schlagen. Zudem können wir Inter­es­senten zu einem späteren Zeit­punkt, im Einklang mit gesetz­li­chen Vorgaben, Rück­fragen zum Erfolg unserer Vermitt­lungs­leis­tung stellen.

Wir verar­beiten die Daten der Inter­es­senten als auch der Anbieter zur Erfül­lung unserer Vertrags­pflichten, um die uns ange­tra­gene Anfrage der Inter­es­senten mit den zu ihr passenden Ange­boten der Anbieter zu verknüpfen und sie an entspre­chende Anbieter weiter­zu­leiten, bzw. die Anbieter vorzu­schlagen.

Wir können die Eingaben in das von Inter­es­senten abge­sandte Online­for­mular proto­kol­lieren, um das Bestehen des Vertrags­ver­hält­nisses und Einver­ständ­nisse der Inter­es­senten entspre­chend den gesetz­li­chen Rechen­schafts­pflichten (Art. 5 Abs. 2 DSGVO) nach­weisen zu können. Diese Angaben werden für einen Zeit­raum von drei bis vier Jahren gespei­chert, falls wir die ursprüng­liche Anfrage nach­weisen müssen (z.B., um die Berech­ti­gung zu einer Kontakt­auf­nahme mit den Inter­es­senten belegen zu können).

Weitere Infor­ma­tionen zu kommer­zi­ellen Dienst­leis­tungen: Wir verar­beiten die Daten unserer Kunden sowie Auftrag­geber (nach­fol­gend einheit­lich als „Kunden“ bezeichnet), um ihnen die Auswahl, den Erwerb bzw. die Beauf­tra­gung der gewählten Leis­tungen oder Werke sowie verbun­dener Tätig­keiten als auch deren Bezah­lung und Zustel­lung bzw. Ausfüh­rung oder Erbrin­gung zu ermög­li­chen.

Die erfor­der­li­chen Angaben sind als solche im Rahmen des Auftrags‑, Bestell- bzw. vergleich­baren Vertrags­schlusses gekenn­zeichnet und umfassen die zur Leis­tungs­er­brin­gung und Abrech­nung benö­tigten Angaben sowie Kontakt­in­for­ma­tionen, um etwaige Rück­spra­chen halten zu können.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Zahlungs­daten (z.B. Bank­ver­bin­dungen, Rech­nungen, Zahlungs­his­torie), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Vertrags­daten  (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­gorie), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Beson­dere Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten: Gesund­heits­daten (Art. 9 Abs. 1 DGSVO), Daten zum Sexu­al­leben oder der sexu­ellen Orien­tie­rung (Art. 9 Abs. 1 DGSVO), Reli­giöse oder welt­an­schau­liche Über­zeu­gungen (Art. 9 Abs. 1 DGSVO), Daten, aus denen die rassi­sche und ethni­sche Herkunft hervor­gehen.
  • Betrof­fene Personen: Inter­es­senten, Geschäfts- und Vertrags­partner, Kunden.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion, Büro- und Orga­ni­sa­ti­ons­ver­fahren, Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen, Sicher­heits­maß­nahmen, Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Inter­es­sen­ba­siertes und verhal­tens­be­zo­genes Marke­ting, Profiling (Erstellen von Nutzer­pro­filen), Konver­si­ons­mes­sung (Messung der Effek­ti­vität von Marke­ting­maß­nahmen).
  • Rechts­grund­lagen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Recht­liche Verpflich­tung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).

Nutzung von Online-Markt­plätzen für E‑Commerce

Wir bieten unsere Leis­tungen auf Online-Platt­formen, die von anderen Dienst­an­bie­tern betrieben werden, an. In diesem Zusam­men­hang gelten zusätz­lich zu unseren Daten­schutz­hin­weisen die Daten­schutz­hin­weise der jewei­ligen Platt­formen. Dies gilt insbe­son­dere im Hinblick auf die auf den Platt­formen einge­setzten Verfahren zur Reich­wei­te­mes­sung und zum inter­es­sens­be­zo­genen Marke­ting.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Zahlungs­daten (z.B. Bank­ver­bin­dungen, Rech­nungen, Zahlungs­his­torie), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Vertrags­daten  (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­gorie), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Kunden.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service.
  • Rechts­grund­lagen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Zahlungs­dienst­leister

Im Rahmen von Vertrags- und sons­tigen Rechts­be­zie­hungen, aufgrund gesetz­li­cher Pflichten oder sonst auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen bieten wir den betrof­fenen Personen effi­zi­ente und sichere Zahlungs­mög­lich­keiten an und setzen hierzu neben Banken und Kredit­in­sti­tuten weitere Zahlungs­dienst­leister ein (zusam­men­fas­send „Zahlungs­dienst­leister“).

Zu den durch die Zahlungs­dienst­leister verar­bei­teten Daten gehören Bestands­daten, wie z.B. der Name und die Adresse, Bank­daten, wie z.B. Konto­num­mern oder Kredit­kar­ten­num­mern, Pass­wörter, TANs und Prüf­summen sowie die Vertrags‑, Summen- und empfän­ger­be­zo­genen Angaben. Die Angaben sind erfor­der­lich, um die Trans­ak­tionen durch­zu­führen. Die einge­ge­benen Daten werden jedoch nur durch die Zahlungs­dienst­leister verar­beitet und bei diesen gespei­chert. D.h., wir erhalten keine konto- oder kredit­kar­ten­be­zo­genen Infor­ma­tionen, sondern ledig­lich Infor­ma­tionen mit Bestä­ti­gung oder Nega­tiv­be­aus­kunf­tung der Zahlung. Unter Umständen werden die Daten seitens der Zahlungs­dienst­leister an Wirt­schafts­aus­kunfteien über­mit­telt. Diese Über­mitt­lung bezweckt die Iden­ti­täts- und Boni­täts­prü­fung. Hierzu verweisen wir auf die AGB und die Daten­schutz­hin­weise der Zahlungs­dienst­leister.

Für die Zahlungs­ge­schäfte gelten die Geschäfts­be­din­gungen und die Daten­schutz­hin­weise der jewei­ligen Zahlungs­dienst­leister, welche inner­halb der jewei­ligen Webseiten bzw. Trans­ak­ti­ons­ap­pli­ka­tionen abrufbar sind. Wir verweisen auf diese eben­falls zwecks weiterer Infor­ma­tionen und Geltend­ma­chung von Widerrufs‑, Auskunfts- und anderen Betrof­fe­nen­rechten.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Zahlungs­daten (z.B. Bank­ver­bin­dungen, Rech­nungen, Zahlungs­his­torie), Vertrags­daten  (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­gorie), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Kunden, Inter­es­senten.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion, Affi­liate-Nach­ver­fol­gung.
  • Rechts­grund­lagen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Bereit­stel­lung des Online­an­ge­botes und Webhos­ting

Um unser Online­an­gebot sicher und effi­zient bereit­stellen zu können, nehmen wir die Leis­tungen von einem oder mehreren Webhos­ting-Anbie­tern in Anspruch, von deren Servern (bzw. von ihnen verwal­teten Servern) das Online­an­gebot abge­rufen werden kann. Zu diesen Zwecken können wir Infra­struktur- und Platt­form­dienst­leis­tungen, Rechen­ka­pa­zität, Spei­cher­platz und Daten­bank­dienste sowie Sicher­heits­leis­tungen und tech­ni­sche Wartungs­leis­tungen in Anspruch nehmen.

Zu den im Rahmen der Bereit­stel­lung des Hosting­an­ge­botes verar­bei­teten Daten können alle die Nutzer unseres Online­an­ge­botes betref­fenden Angaben gehören, die im Rahmen der Nutzung und der Kommu­ni­ka­tion anfallen. Hierzu gehören regel­mäßig die IP-Adresse, die notwendig ist, um die Inhalte von Online­an­ge­boten an Browser auslie­fern zu können, und alle inner­halb unseres Online­an­ge­botes oder von Webseiten getä­tigten Eingaben.

E‑Mail-Versand und ‑Hosting: Die von uns in Anspruch genom­menen Webhos­ting-Leis­tungen umfassen eben­falls den Versand, den Empfang sowie die Spei­che­rung von E‑Mails. Zu diesen Zwecken werden die Adressen der Empfänger sowie Absender als auch weitere Infor­ma­tionen betref­fend den E‑Mailversand (z.B. die betei­ligten Provider) sowie die Inhalte der jewei­ligen E‑Mails verar­beitet. Die vorge­nannten Daten können ferner zu Zwecken der Erken­nung von SPAM verar­beitet werden. Wir bitten darum, zu beachten, dass E‑Mails im Internet grund­sätz­lich nicht verschlüs­selt versendet werden. Im Regel­fall werden E‑Mails zwar auf dem Trans­portweg verschlüs­selt, aber (sofern kein soge­nanntes Ende-zu-Ende-Verschlüs­se­lungs­ver­fahren einge­setzt wird) nicht auf den Servern, von denen sie abge­sendet und empfangen werden. Wir können daher für den Über­tra­gungsweg der E‑Mails zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verant­wor­tung über­nehmen.

Erhe­bung von Zugriffs­daten und Logfiles: Wir selbst (bzw. unser Webhosting­an­bieter) erheben Daten zu jedem Zugriff auf den Server (soge­nannte Server­log­files). Zu den Server­log­files können die Adresse und Name der abge­ru­fenen Webseiten und Dateien, Datum und Uhrzeit des Abrufs, über­tra­gene Daten­mengen, Meldung über erfolg­rei­chen Abruf, Brow­sertyp nebst Version, das Betriebs­system des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite) und im Regel­fall IP-Adressen und der anfra­gende Provider gehören.

Die Server­log­files können zum einen zu Zwecken der Sicher­heit einge­setzt werden, z.B., um eine Über­las­tung der Server zu vermeiden (insbe­son­dere im Fall von miss­bräuch­li­chen Angriffen, soge­nannten DDoS-Atta­cken) und zum anderen, um die Auslas­tung der Server und ihre Stabi­lität sicher­zu­stellen.

Content-Deli­very-Network: Wir setzen ein „Content-Deli­very-Network“ (CDN) ein. Ein CDN ist ein Dienst, mit dessen Hilfe Inhalte eines Online­an­ge­botes, insbe­son­dere große Medi­en­da­teien, wie Grafiken oder Programm-Skripte, mit Hilfe regional verteilter und über das Internet verbun­dener Server schneller und sicherer ausge­lie­fert werden können.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen), Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Content Deli­very Network (CDN), Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wieder­keh­render Besu­cher), Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Profiling, Nutzung von Cookies), Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Server­mo­ni­to­ring und Fehler­erken­nung, Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion, Remar­ke­ting, Profiling (Erstellen von Nutzer­pro­filen), Konver­si­ons­mes­sung (Messung der Effek­ti­vität von Marke­ting­maß­nahmen).
  • Rechts­grund­lagen: Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Beson­dere Hinweise zu Appli­ka­tionen (Apps)

Wir verar­beiten die Daten der Nutzer unserer Appli­ka­tion, soweit diese erfor­der­lich sind, um den Nutzern die Appli­ka­tion sowie deren Funk­tio­na­li­täten bereit­stellen, deren Sicher­heit über­wa­chen und sie weiter­ent­wi­ckeln zu können. Wir können ferner Nutzer unter Beach­tung der gesetz­li­chen Vorgaben kontak­tieren, sofern die Kommu­ni­ka­tion zu Zwecken der Admi­nis­tra­tion oder Nutzung der Appli­ka­tion erfor­der­lich ist. Im Übrigen verweisen wir im Hinblick auf die Verar­bei­tung der Daten der Nutzer auf die Daten­schutz­hin­weise in dieser Daten­schutz­er­klä­rung.

Rechts­grund­lagen: Die Verar­bei­tung von Daten, die für die Bereit­stel­lung der Funk­tio­na­li­täten der Appli­ka­tion erfor­der­lich ist, dient der Erfül­lung von vertrag­li­chen Pflichten. Dies gilt auch, wenn die Bereit­stel­lung der Funk­tionen eine Berech­ti­gung der Nutzer (z. B. Frei­gaben von Gerä­te­funk­tionen) voraus­setzt. Sofern die Verar­bei­tung  von Daten für die Bereit­stel­lung der Funk­tio­na­li­täten der Appli­ka­tion nicht erfor­der­lich ist, aber der Sicher­heit der Appli­ka­tion oder unseren betriebs­wirt­schaft­li­chen Inter­essen dient (z. B. Erhe­bung von Daten zu Zwecken der Opti­mie­rung der Appli­ka­tion oder Sicher­heits­zwe­cken), erfolgt sie auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen. Sofern Nutzer ausdrück­lich deren Einwil­li­gung in die Verar­bei­tung ihrer Daten gebeten werden, erfolgt die Verar­bei­tung der von der Einwil­li­gung umfassten Daten auf Grund­lage der Einwil­li­gung.

Gerä­te­be­rech­ti­gungen für den Zugriff auf Funk­tionen und Daten: Die Nutzung unserer Appli­ka­tion oder ihrer Funk­tio­na­li­täten kann Berech­ti­gungen der Nutzer für Zugriff auf bestimmten Funk­tionen der verwen­deten Geräte oder auf die, auf den Geräten gespei­cherten oder mit Hilfe der Geräte zugäng­li­chen Daten voraus­setzen. Stan­dard­mäßig müssen diese Berech­ti­gungen von den Nutzern erteilt werden und können jeder­zeit in den Einstel­lungen der jewei­ligen Geräte wider­rufen werden. Das genaue Verfahren zur Kontrolle der App-Berech­ti­gungen kann vom Gerät und der Soft­ware der Nutzern abhängig sein. Bei Erläu­te­rungs­be­darf können sich Nutzer an uns wenden. Wir weisen darauf hin, dass die Versa­gung oder Widerruf der jewei­ligen Berech­ti­gungen die Funk­ti­ons­fä­hig­keit unsere Appli­ka­tion beein­flussen kann.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service.
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Bezug von Appli­ka­tionen über Apps­tores

Der Bezug unserer Appli­ka­tion erfolgt über über spezi­elle Online-Platt­formen, die von anderen Dienst­an­bie­tern betrieben werden, an (so genannte „Apps­tores“). In diesem Zusam­men­hang gelten zusätz­lich zu unseren Daten­schutz­hin­weisen die Daten­schutz­hin­weise der jewei­ligen Apps­tores. Dies gilt insbe­son­dere im Hinblick auf die auf den Platt­formen einge­setzten Verfahren zur Reich­wei­te­mes­sung und zum inter­es­sens­be­zo­genen Marke­ting sowie etwaige Kosten­pflicht.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Zahlungs­daten (z.B. Bank­ver­bin­dungen, Rech­nungen, Zahlungs­his­torie), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Vertrags­daten  (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­gorie), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Kunden.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service.
  • Rechts­grund­lagen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Regis­trie­rung, Anmel­dung und Nutzer­konto

Nutzer können ein Nutzer­konto anlegen. Im Rahmen der Regis­trie­rung werden den Nutzern die erfor­der­li­chen Pflicht­an­gaben mitge­teilt und zu Zwecken der Bereit­stel­lung des Nutzer­kontos auf Grund­lage vertrag­li­cher Pflicht­er­fül­lung verar­beitet. Zu den verar­bei­teten Daten gehören insbe­son­dere die Login-Infor­ma­tionen (Name, Pass­wort sowie eine E‑Mail-Adresse). Die im Rahmen der Regis­trie­rung einge­ge­benen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Nutzer­kontos und dessen Zwecks verwendet.

Die Nutzer können über Vorgänge, die für deren Nutzer­konto rele­vant sind, wie z.B. tech­ni­sche Ände­rungen, per E‑Mail infor­miert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzer­konto gekün­digt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzer­konto, vorbe­halt­lich einer gesetz­li­chen Aufbe­wah­rungs­pflicht, gelöscht. Es obliegt den Nutzern, ihre Daten bei erfolgter Kündi­gung vor dem Vertrags­ende zu sichern. Wir sind berech­tigt, sämt­liche während der Vertrags­dauer gespei­cherte Daten des Nutzers unwie­der­bring­lich zu löschen.

Im Rahmen der Inan­spruch­nahme unserer Regis­trie­rungs- und Anmel­de­funk­tionen sowie der Nutzung des Nutzer­kontos spei­chern wir die IP-Adresse und den Zeit­punkt der jewei­ligen Nutzer­hand­lung. Die Spei­che­rung erfolgt auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen als auch jener der Nutzer an einem Schutz vor Miss­brauch und sons­tiger unbe­fugter Nutzung. Eine Weiter­gabe dieser Daten an Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht, es sei denn, sie ist zur Verfol­gung unserer Ansprüche erfor­der­lich oder es besteht eine gesetz­liche Verpflich­tung hierzu.

Online-Forum: Die Teil­nahme am Forum setzt eine Regis­trie­rung voraus, bei der, vorbe­halt­lich anderer Angaben im Regis­trie­rungs­for­mular, ein oder Ihr Name, ein Kenn­wort und die E‑Mail-Adresse, an welche die Zugangs­daten versendet werden, ange­geben werden müssen. Aus Gründen der Sicher­heit sollte das Kenn­wort dem Stand der Technik entspre­chen, also kompli­ziert sein (hierauf werden Nutzer notfalls im Rahmen der Regis­trie­rung hinge­wiesen) und nicht an anderer Stelle verwendet werden. Die Beiträge im Forum sind für die Öffent­lich­keit sichtbar, es sei denn, deren Sicht­bar­keit ist auf bestimmte Mitglieder oder Mitglie­der­gruppen beschränkt. Die Beiträge der Verfasser werden mit deren Namen, sofern regis­triert oder ange­geben, dem Zeit­punkt und dem Eintrags­in­halt gespei­chert. Bei Anmel­dungen und beim Verfassen von Einträgen werden ferner die IP-Adressen der Nutzer gespei­chert, falls die Einträge einen unzu­läs­sigen Inhalt aufweisen sollten und die IP-Adressen der Rechts­ver­fol­gung dienen könnten. Der Verant­wort­liche behält sich vor, die Anmel­dungen und Einträge auf Grund­lage einer sach­ge­rechten Abwä­gung zu löschen.

Zwei-Faktor-Authen­ti­fi­zie­rung: Die Zwei-Faktor-Authen­ti­fi­zie­rung bietet eine zusätz­liche Sicher­heits­ebene für Ihr Benut­zer­konto und stellt sicher, dass nur Sie auf Ihr Konto zugreifen können, auch, wenn jemand anderes Ihr Pass­wort kennt.

Zu diesem Zweck müssen Sie zusätz­lich zu Ihrem Pass­wort eine weitere Authen­ti­fi­zie­rungs­maß­nahme durch­führen (z.B. einen an ein mobiles Gerät gesandten Code eingeben). Wir werden Sie über das von uns einge­setzte Verfahren infor­mieren.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Sicher­heits­maß­nahmen, Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Single-Sign-On-Anmel­dung

Als „Single-Sign-On“ oder „Single-Sign-On-Anmel­dung bzw. „-Authen­ti­fi­zie­rung“ werden Verfahren bezeichnet, die es Nutzern erlauben, sich mit Hilfe eines Nutzer­kontos bei einem Anbieter von Single-Sign-On-Verfahren (z.B. einem sozialen Netz­werk), auch bei unserem Online­an­gebot, anzu­melden. Voraus­set­zung der Single-Sign-On-Authen­ti­fi­zie­rung ist, dass die Nutzer bei dem jewei­ligen Single-Sign-On-Anbieter regis­triert sind und die erfor­der­li­chen Zugangs­daten in dem dafür vorge­se­henen Online­for­mular eingeben, bzw. schon bei dem Single-Sign-On-Anbieter ange­meldet sind und die Single-Sign-On-Anmel­dung via Schalt­fläche bestä­tigen.

Die Authen­ti­fi­zie­rung erfolgt direkt bei dem jewei­ligen Single-Sign-On-Anbieter. Im Rahmen einer solchen Authen­ti­fi­zie­rung erhalten wir eine Nutzer-ID mit der Infor­ma­tion, dass der Nutzer unter dieser Nutzer-ID beim jewei­ligen Single-Sign-On-Anbieter einge­loggt ist und eine für uns für andere Zwecke nicht weiter nutz­bare ID (sog „User Handle“). Ob uns zusätz­liche Daten über­mit­telt werden, hängt allein von dem genutzten Single-Sign-On-Verfahren ab, von den gewählten Daten­frei­gaben im Rahmen der Authen­ti­fi­zie­rung und zudem davon, welche Daten Nutzer in den Privat­sphäre- oder sons­tigen Einstel­lungen des Nutzer­kontos beim Single-Sign-On-Anbieter frei­ge­geben haben. Es können je nach Single-Sign-On-Anbieter und der Wahl der Nutzer verschie­dene Daten sein, in der Regel sind es die E‑Mail-Adresse und der Benut­zer­name. Das im Rahmen des Single-Sign-On-Verfah­rens einge­ge­bene Pass­wort bei dem Single-Sign-On-Anbieter ist für uns weder einsehbar, noch wird es von uns gespei­chert.

Die Nutzer werden gebeten, zu beachten, dass deren bei uns gespei­cherte Angaben auto­ma­tisch mit ihrem Nutzer­konto beim Single-Sign-On-Anbieter abge­gli­chen werden können, dies jedoch nicht immer möglich ist oder tatsäch­lich erfolgt. Ändern sich z.B. die E‑Mail-Adressen der Nutzer, müssen sie diese manuell in ihrem Nutzer­konto bei uns ändern.

Die Single-Sign-On-Anmel­dung können wir, sofern mit den Nutzern verein­bart, im Rahmen der oder vor der Vertrags­er­fül­lung einsetzen, soweit die Nutzer darum gebeten wurden, im Rahmen einer Einwil­li­gung verar­beiten und setzen sie ansonsten auf Grund­lage der berech­tigten Inter­essen unse­rer­seits und der Inter­essen der Nutzer an einem effek­tiven und sicheren Anmel­de­system ein.

Sollten Nutzer sich einmal entscheiden, die Verknüp­fung ihres Nutzer­kontos beim Single-Sign-On-Anbieter nicht mehr für das Single-Sign-On-Verfahren nutzen zu wollen, müssen sie diese Verbin­dung inner­halb ihres Nutzer­kontos beim Single-Sign-On-Anbieter aufheben. Möchten Nutzer deren Daten bei uns löschen, müssen sie ihre Regis­trie­rung bei uns kündigen.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Anmel­de­ver­fahren.
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Blogs und Publi­ka­ti­ons­me­dien

Wir nutzen Blogs oder vergleich­bare Mittel der Online­kom­mu­ni­ka­tion und Publi­ka­tion (nach­fol­gend „Publi­ka­ti­ons­me­dium“). Die Daten der Leser werden für die Zwecke des Publi­ka­ti­ons­me­diums nur inso­weit verar­beitet, als es für dessen Darstel­lung und die Kommu­ni­ka­tion zwischen Autoren und Lesern oder aus Gründen der Sicher­heit erfor­der­lich ist. Im Übrigen verweisen wir auf die Infor­ma­tionen zur Verar­bei­tung der Besu­cher unseres Publi­ka­ti­ons­me­diums im Rahmen dieser Daten­schutz­hin­weise.

Kommen­tare und Beiträge: Wenn Nutzer Kommen­tare oder sons­tige Beiträge hinter­lassen, können ihre IP-Adressen auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen gespei­chert werden. Das erfolgt zu unserer Sicher­heit, falls jemand in Kommen­taren und Beiträgen wider­recht­liche Inhalte hinter­lässt (Belei­di­gungen, verbo­tene poli­ti­sche Propa­ganda etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Iden­tität des Verfas­sers inter­es­siert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen die Angaben der Nutzer zwecks Spamer­ken­nung zu verar­beiten.

Auf derselben Rechts­grund­lage behalten wir uns vor, im Fall von Umfragen die IP-Adressen der Nutzer für deren Dauer zu spei­chern und Cookies zu verwenden, um Mehr­fach­ab­stim­mungen zu vermeiden.

Die im Rahmen der Kommen­tare und Beiträge mitge­teilten Infor­ma­tionen zur Person, etwaige Kontakt- sowie Websei­ten­in­for­ma­tionen als auch die inhalt­li­chen Angaben werden von uns bis zum Wider­spruch der Nutzer dauer­haft gespei­chert.

Profil­bilder von Gravatar: Wir setzen inner­halb unseres Online­an­ge­botes und insbe­son­dere im Blog den Dienst Gravatar ein.

Gravatar ist ein Dienst, bei dem sich Nutzer anmelden und Profil­bilder und ihre E‑Mail-Adressen hinter­legen können. Wenn Nutzer mit der jewei­ligen E‑Mail-Adresse auf anderen Online­prä­senzen (vor allem in Blogs) Beiträge oder Kommen­tare hinter­lassen, können deren Profil­bilder neben den Beiträgen oder Kommen­taren darge­stellt werden. Hierzu wird die von den Nutzern mitge­teilte E‑Mail-Adresse an Gravatar zwecks Prüfung, ob zu ihr ein Profil gespei­chert ist, verschlüs­selt über­mit­telt. Dies ist der einzige Zweck der Über­mitt­lung der E‑Mail-Adresse. Sie wird nicht für andere Zwecke verwendet, sondern danach gelöscht.

Die Nutzung von Gravatar erfolgt auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen, da wir mit Hilfe von Gravatar den Beitrags- und Kommen­tar­ver­fas­sern die Möglich­keit bieten, ihre Beiträge mit einem Profil­bild zu perso­na­li­sieren.

Durch die Anzeige der Bilder bringt Gravatar die IP-Adresse der Nutzer in Erfah­rung, da dies für eine Kommu­ni­ka­tion zwischen einem Browser und einem Online­ser­vice notwendig ist.

Wenn Nutzer nicht möchten, dass ein mit ihrer E‑Mail-Adresse bei Gravatar verknüpftes Benut­zer­bild in den Kommen­taren erscheint, sollten sie zum Kommen­tieren eine E‑Mail-Adresse nutzen, welche nicht bei Gravatar hinter­legt ist. Wir weisen ferner darauf hin, dass es auch möglich ist eine anonyme oder gar keine E‑Mail-Adresse zu verwenden, falls die Nutzer nicht wünschen, dass die eigene E‑Mail-Adresse an Gravatar über­sendet wird. Nutzer können die Über­tra­gung der Daten komplett verhin­dern, indem sie unser Kommen­tar­system nicht nutzen.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Feed­back (z.B. Sammeln von Feed­back via Online-Formular), Sicher­heits­maß­nahmen, Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen, Bereit­stel­lung unseres Online­an­ge­botes und Nutzer­freund­lich­keit.
  • Rechts­grund­lagen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Schutz lebens­wich­tiger Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Kontakt­auf­nahme

Bei der Kontakt­auf­nahme mit uns (z.B. per Kontakt­for­mular, E‑Mail, Telefon oder via soziale Medien) werden die Angaben der anfra­genden Personen verar­beitet, soweit dies zur Beant­wor­tung der Kontakt­an­fragen und etwaiger ange­fragter Maßnahmen erfor­der­lich ist.

Die Beant­wor­tung der Kontakt­an­fragen im Rahmen von vertrag­li­chen oder vorver­trag­li­chen Bezie­hungen erfolgt zur Erfül­lung unserer vertrag­li­chen Pflichten oder zur Beant­wor­tung von (vor)vertraglichen Anfragen und im Übrigen auf Grund­lage der berech­tigten Inter­essen an der Beant­wor­tung der Anfragen.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Kommu­ni­ka­ti­ons­partner.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion.
  • Rechts­grund­lagen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Kommu­ni­ka­tion via Messenger

Wir setzen zu Zwecken der Kommu­ni­ka­tion Messenger ein und bitten daher darum, die nach­fol­genden Hinweise zur Funk­ti­ons­fä­hig­keit der Messenger, zur Verschlüs­se­lung, zur Nutzung der Meta­daten der Kommu­ni­ka­tion und zu Ihren Wider­spruchs­mög­lich­keiten zu beachten.

Sie können uns auch auf alter­na­tiven Wegen, z.B. via Telefon oder E‑Mail, kontak­tieren. Bitte nutzen Sie die Ihnen mitge­teilten Kontakt­mög­lich­keiten oder die inner­halb unseres Online­an­ge­botes ange­ge­benen Kontakt­mög­lich­keiten.

Im Fall einer Ende-zu-Ende-Verschlüs­se­lung von Inhalten (d.h., der Inhalt Ihrer Nach­richt und Anhänge) weisen wir darauf hin, dass die Kommu­ni­ka­ti­ons­in­halte (d.h., der Inhalt der Nach­richt und ange­hängte Bilder) von Ende zu Ende verschlüs­selt werden. Das bedeutet, dass der Inhalt der Nach­richten nicht einsehbar ist, nicht einmal durch die Messenger-Anbieter selbst. Sie sollten immer eine aktu­elle Version der Messenger mit akti­vierter Verschlüs­se­lung nutzen, damit die Verschlüs­se­lung der Nach­rich­ten­in­halte sicher­ge­stellt ist.

Wir weisen unsere Kommu­ni­ka­ti­ons­partner jedoch zusätz­lich darauf hin, dass die Anbieter der Messenger zwar nicht den Inhalt einsehen, aber in Erfah­rung bringen können, dass und wann Kommu­ni­ka­ti­ons­partner mit uns kommu­ni­zieren sowie tech­ni­sche Infor­ma­tionen zum verwen­deten Gerät der Kommu­ni­ka­ti­ons­partner und je nach Einstel­lungen ihres Gerätes auch Stand­ort­in­for­ma­tionen (soge­nannte Meta­daten) verar­beitet werden.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen:  Sofern wir Kommu­ni­ka­ti­ons­partner vor der Kommu­ni­ka­tion mit ihnen via Messenger um eine Erlaubnis bitten, ist die Rechts­grund­lage unserer Verar­bei­tung ihrer Daten deren Einwil­li­gung. Im Übrigen, falls wir nicht um eine Einwil­li­gung bitten und sie z.B. von sich aus Kontakt mit uns aufnehmen, nutzen wir Messenger im Verhältnis zu unseren Vertrags­part­nern sowie im Rahmen der Vertrags­an­bah­nung als eine vertrag­liche Maßnahme und im Fall anderer Inter­es­senten und Kommu­ni­ka­ti­ons­partner auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an einer schnellen und effi­zi­enten Kommu­ni­ka­tion und Erfül­lung der Bedürf­nisse unser Kommu­ni­ka­ti­ons­partner an der Kommu­ni­ka­tion via Messenger. Ferner weisen wir Sie darauf hin, dass wir die uns mitge­teilten Kontakt­daten ohne Ihre Einwil­li­gung nicht erst­malig an die Messenger über­mit­teln.

Widerruf, Wider­spruch und Löschung: Sie können jeder­zeit eine erteilte Einwil­li­gung wider­rufen und der Kommu­ni­ka­tion mit uns via Messenger jeder­zeit wider­spre­chen. Im Fall der Kommu­ni­ka­tion via Messenger löschen wir die Nach­richten entspre­chend unseren gene­rellen Lösch­richt­li­nien (d.h. z.B., wie oben beschrieben, nach Ende vertrag­li­cher Bezie­hungen, im Kontext von Archi­vie­rungs­vor­gaben etc.) und sonst, sobald wir davon ausgehen können, etwaige Auskünfte der Kommu­ni­ka­ti­ons­partner beant­wortet zu haben, wenn kein Rück­bezug auf eine vorher­ge­hende Konver­sa­tion zu erwarten ist und der Löschung keine gesetz­li­chen Aufbe­wah­rungs­pflichten entge­gen­stehen.

Vorbe­halt des Verweises auf andere Kommu­ni­ka­ti­ons­wege: Zum Abschluss möchten wir darauf hinweisen, dass wir uns aus Gründen Ihrer Sicher­heit vorbe­halten, Anfragen über Messenger nicht zu beant­worten. Das ist der Fall, wenn z.B. Vertrags­in­terna beson­derer Geheim­hal­tung bedürfen oder eine Antwort über Messenger den formellen Ansprü­chen nicht genügt. In solchen Fällen verweisen wir Sie auf adäqua­tere Kommu­ni­ka­ti­ons­wege.

Skype: Die Ende-zu-Ende-Verschlüs­se­lung von Skype setzt deren Akti­vie­rung voraus (sofern sie nicht stan­dard­mäßig akti­viert sein sollte).

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos).
  • Betrof­fene Personen: Kommu­ni­ka­ti­ons­partner.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion, Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Chat­bots und Chat­funk­tionen

Wir bieten als Kommu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­keit Online-Chats und Chatbot-Funk­tionen an (zusammen als „Chat-Dienste“ bezeichnet). Bei einem Chat handelt es sich um eine mit gewisser Zeit­nähe geführte Online-Unter­hal­tung. Bei einem Chatbot handelt es sich um eine Soft­ware, die Fragen der Nutzer beant­wortet oder sie über Nach­richten infor­miert. Wenn Sie unsere Chat-Funk­tionen nutzen, können wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beiten.

Falls Sie unsere Chat-Dienste inner­halb einer Online-Platt­form nutzen, wird zusätz­lich Ihre Iden­ti­fi­ka­ti­ons­nummer inner­halb der jewei­ligen Platt­form gespei­chert. Wir können zudem Infor­ma­tionen darüber erheben, welche Nutzer wann mit unseren Chat-Diensten inter­agieren. Ferner spei­chern wir den Inhalt Ihrer Konver­sa­tionen über die Chat-Dienste und proto­kol­lieren Regis­trie­rungs- und Einwil­li­gungs­vor­gänge, um diese nach gesetz­li­chen Vorgaben nach­weisen zu können.

Wir weisen Nutzer darauf hin, dass der jewei­lige Platt­form­an­bieter in Erfah­rung bringen kann, dass und wann Nutzer mit unseren Chat-Diensten kommu­ni­zieren sowie tech­ni­sche Infor­ma­tionen zum verwen­deten Gerät der Nutzer und je nach Einstel­lungen ihres Gerätes auch Stand­ort­in­for­ma­tionen (soge­nannte Meta­daten) zu Zwecken der Opti­mie­rung der jewei­ligen Dienste und Zwecken der Sicher­heit erheben kann. Eben­falls könnten die Meta­daten der Kommu­ni­ka­tion via Chat-Diensten (d.h. z.B., die Infor­ma­tion, wer mit wem kommu­ni­ziert hat) durch die jewei­ligen Platt­form­an­bieter nach Maßgabe ihrer Bestim­mungen, auf die wir zwecks weiterer Infor­ma­tion verweisen, für Zwecke des Marke­tings oder zur Anzeige auf Nutzer zuge­schnit­tener Werbung verwendet werden.

Sofern Nutzer sich gegen­über einem Chatbot bereit­erklären, Infor­ma­tionen mit regel­mä­ßigen Nach­richten zu akti­vieren, steht ihnen jeder­zeit die Möglich­keit zur Verfü­gung, die Infor­ma­tionen für die Zukunft abzu­be­stellen. Der Chatbot weist Nutzer darauf hin, wie und mit welchen Begriffen sie die Nach­richten abbe­stellen können. Mit dem Abbe­stellen der Chat­bot­nach­richten werden Daten der Nutzer aus dem Verzeichnis der Nach­rich­ten­emp­fänger gelöscht.

Die vorge­nannten Angaben nutzen wir, um unsere Chat-Dienste zu betreiben, z.B., um Nutzer persön­lich anzu­spre­chen, um ihre Anfragen zu beant­worten, etwaige ange­for­derte Inhalte zu über­mit­teln und auch, um unsere Chat-Dienste zu verbes­sern (z.B., um Chat­bots Antworten auf häufig gestellte Fragen „beizu­bringen“ oder unbe­ant­wor­tete Anfragen zu erkennen).

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Wir setzen die Chat-Dienste auf Grund­lage einer Einwil­li­gung ein, wenn wir zuvor eine Erlaubnis der Nutzer in die Verar­bei­tung ihrer Daten im Rahmen unserer Chat-Dienste einge­holt haben (dies gilt für die Fälle, in denen Nutzer um eine Einwil­li­gung gebeten werden, z.B., damit ein Chatbot ihnen regel­mäßig Nach­richten zusendet). Sofern wir Chat-Dienste einsetzen, um Anfragen der Nutzer zu unseren Leis­tungen oder unserem Unter­nehmen zu beant­worten, erfolgt dies zur vertrag­li­chen und vorver­trag­li­chen Kommu­ni­ka­tion. Im Übrigen setzen wir Chat-Dienste auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an einer Opti­mie­rung der Chat-Dienste, ihrer Betriebs­wirt­schaft­lich­keit sowie einer Stei­ge­rung der posi­tiven Nutzer­er­fah­rung ein.

Widerruf, Wider­spruch und Löschung: Sie können jeder­zeit eine erteilte Einwil­li­gung wider­rufen oder der Verar­bei­tung Ihrer Daten im Rahmen unserer Chat-Dienste wider­spre­chen.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Kommu­ni­ka­ti­ons­partner.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion, Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Push-Nach­richten

Mit der Zustim­mung der Nutzer, können wir den Nutzern so genannte „Push-Benach­rich­ti­gungen“ zusenden. Dabei handelt es sich um Nach­richten, die auf den Bild­schirmen, Endge­räten oder in Brow­sern der Nutzer ange­zeigt werden, auch wenn unser Online­dienst gerade nicht aktiv genutzt wird.

Um sich für die Push-Nach­richten anzu­melden, müssen Nutzer die Abfrage ihres Brow­sers bzw. Endge­rätes zum Erhalt der Push-Nach­richten bestä­tigen. Dieser Zustim­mungs­pro­zess wird doku­men­tiert und gespei­chert. Die Spei­che­rung ist erfor­der­lich, um zu erkennen, ob Nutzer dem Empfang der Push-Nach­richten zuge­stimmt haben sowie um die Zustim­mung nach­weisen zu können. Zu diesen Zwecken wird ein pseud­onymer Iden­ti­fi­kator des Brow­sers (sog. „Push-Token“) oder die Geräte-ID eines Endge­rätes gespei­chert.

Die Push-Nach­richten können zum einen für die Erfül­lung von vertrag­li­chen Pflichten erfor­der­lich sein (z. B. für die Nutzung unseres Online­an­ge­botes rele­vante tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Infor­ma­tionen) und werden ansonsten, sofern nicht nach­fol­gend speziell genannt, auf Grund­lage einer Einwil­li­gung der Nutzer versendet. Nutzer können den Empfang der Push-Nach­richten jeder­zeit mit Hilfe der Benach­rich­ti­gungs­ein­stel­lungen ihrer jewei­ligen Browser, bzw. Endge­räte ändern.

Push-Nach­richten mit werb­li­chem Inhalt: Die von uns gesen­deten Push-Benach­rich­ti­gungen können werb­liche Infor­ma­tionen beinhalten. Die werb­li­chen Push-Nach­richten werden auf Grund­lage einer Einwil­li­gung der Nutzer verar­beitet. Sofern im Rahmen einer Zustim­mung zum Empfang der werb­li­chen Push-Nach­richten deren Inhalte konkret beschrieben werden, sind die Beschrei­bungen für die Einwil­li­gung der Nutzer maßgeb­lich. Im Übrigen enthalten unsere News­letter Infor­ma­tionen zu unseren Leis­tungen und uns.

Stand­ort­ab­hän­gige Zusen­dung von Push-Nach­richten: Die von uns gesen­deten Push-Benach­rich­ti­gungen können abhängig vom Aufent­haltsort der Nutzer unter Zugrun­de­le­gung der vom verwen­deten Endgerät über­mit­telten Stand­ort­daten ange­zeigt werden.

Analyse und Erfolgs­mes­sung: Wir werten Push-Nach­richten statis­tisch aus und können so erkennen, ob und wann Push-Nach­richten ange­zeigt und ange­klickt wurden. Diese Infor­ma­tionen werden zur tech­ni­schen Verbes­se­rung unserer Push-Nach­richten anhand der tech­ni­schen Daten oder der Ziel­gruppen und ihres Abruf­ver­halten oder der Abruf­zeiten genutzt. Diese Analyse beinhaltet eben­falls die Fest­stel­lung, ob die Push-Nach­richten geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und ob Nutzer mit deren Inhalten oder Schalt­flä­chen inter­agieren. Diese Infor­ma­tionen können aus tech­ni­schen Gründen zwar den einzelnen Push-Nach­rich­ten­emp­fän­gern zuge­ordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben noch, sofern einge­setzt, das des Push-Nach­richten-Dienst­leis­ters, einzelne Nutzer zu beob­achten. Die Auswer­tungen dienen uns viel­mehr dazu, die Nutzungs­ge­wohn­heiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Push-Nach­richten an sie anzu­passen oder unter­schied­liche Push-Nach­richten entspre­chend den Inter­essen unserer Nutzer zu versenden.

Die Auswer­tung der Push-Nach­richten und die Erfolgs­mes­sung erfolgen, auf Grund­lage einer ausdrück­li­chen Einwil­li­gung der Nutzer, die mit der Zustim­mung zum Empfang der Push-Nach­richten erfolgt. Nutzer können der Analyse und Erfolgs­mes­sung wider­spre­chen, in dem Sie die Push-Nach­richten abbe­stellen. Ein getrennter Widerruf der Analyse und Erfolgs­mes­sung ist leider nicht möglich.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Stand­ort­daten (Daten, die den Standort des Endge­räts eines Endnut­zers angeben), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch), Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wieder­keh­render Besu­cher).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO).

Video­kon­fe­renzen, Online­mee­tings, Webi­nare und Bild­schirm-Sharing

Wir setzen Platt­formen und Anwen­dungen anderer Anbieter (nach­fol­gend bezeichnet als “Dritt­an­bieter”) zu Zwecken der Durch­füh­rung von Video und Audio-Konfe­renzen, Webi­naren und sons­tigen Arten von Video und Audio-Meetings ein. Bei der Auswahl der Dritt­an­bieter und ihrer Leis­tungen beachten wir die gesetz­li­chen Vorgaben.

In diesem Rahmen werden Daten der Kommu­ni­ka­ti­ons­teil­nehmer verar­beitet und auf den Servern der Dritt­an­bieter gespei­chert, soweit diese Bestand­teil von Kommu­ni­ka­ti­ons­vor­gängen mit uns sind. Zu diesen Daten können insbe­son­dere Anmelde- und Kontakt­daten, visu­elle sowie stimm­liche Beiträge sowie Eingaben in Chats und geteilte Bild­schir­min­halte gehören.

Sofern Nutzer im Rahmen der Kommu­ni­ka­tion, Geschäfts- oder anderen Bezie­hungen mit uns auf die Dritt­an­bieter, bzw. deren Soft­ware oder Platt­formen verwiesen werden, können die Dritt­an­bieter Nutzungs­daten und Meta­daten zu Sicher­heits­zwe­cken, Service­op­ti­mie­rung oder Marke­ting­zwe­cken verar­beiten. Wir bitten daher, die Daten­schutz­hin­weise der jewei­ligen Dritt­an­bieter zu beachten.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bieter oder bestimmter Funk­tionen bitten (z. B. Einver­ständnis mit einer Aufzeich­nung von Gesprä­chen), ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung die Einwil­li­gung. Ferner kann deren Einsatz ein Bestand­teil unserer (vor)vertraglichen Leis­tungen sein, sofern der Einsatz der Dritt­an­bieter in diesem Rahmen verein­bart wurde. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an einer effi­zi­enten und sicheren Kommu­ni­ka­tion mit unseren unser Kommu­ni­ka­ti­ons­part­nern verar­beitet. In diesem Zusam­men­hang möchten wir Sie zusätz­lich auf die Infor­ma­tionen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung verweisen.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Kommu­ni­ka­ti­ons­partner, Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion, Büro- und Orga­ni­sa­ti­ons­ver­fahren, Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Musik und Podcasts

Wir nutzen Hosting- und Analyse-Ange­bote von Dienst­an­bieter, um unsere Audio-Inhalte zum Anhören bzw. zum Down­load anzu­bieten und statis­ti­sche Infor­ma­tionen zum Abruf der Audio-Inhalte zu erhalten.

Podlove: Sowohl der Podlove Subscribe Button als auch der Podlove Web Player werden von keycdn.com (keycdn GDPR-Stel­lung­nahme) ausge­lie­fert. Der Podlove Publisher erfasst Down­loadsta­tis­tiken. IP-Adressen werden benutzt, um die geogra­phi­sche Veror­tung zu schätzen (Stadt / Land). Sie werden kurz­zeitig (bis zu 48 Stunden) als Teil einer Request-ID gespei­chert. Das ist notwendig, damit der/die Podcast-Betrei­ber/in die Trag­fä­hig­keit seiner/ihrer Bemü­hungen nach­voll­ziehen kann. Um realis­ti­sche Down­load­zahlen ermit­teln zu können, muss das System einen erneuten Zugriff auf die gleiche Datei vom selben Nutzer erkennen können. Der einzig verläss­liche Weg, dies zu errei­chen, ist, die IP-Adresse zusammen mit dem User-Agent zu betrachten. Eine anony­mi­sierte IP-Adresse zu benutzen, ist nicht möglich, da dies zu falschen Ergeb­nissen führen würde. Ein Zugriff auf die gleiche Datei vom selben Nutzer an verschie­denen Tagen kann als sepa­rater Down­load betrachtet werden. Darum genügt es, IP-Adressen ledig­lich für bis zu 48 Stunden vorzu­halten. Nach 48 Stunden werden Request-IDs anony­mi­siert. Dadurch ist es unmög­lich, die ursprüng­lich enthal­tene IP-Adresse wieder­her­zu­stellen. Der User-Agent des genutzten Brow­sers wird auch gespei­chert.

Die Podcasts-Down­loads können über https://bitlove.org/ via BitTor­rent bereit­ge­stellt werden, wobei von Ihrem Browser eine direkte Verbin­dung zu Servern von Bitlove herge­stellt wird.

Ebenso können Schalt­flä­chen des Micro­pay­ment-Dienstes „Flattr“, Flattr AB, Box 4111, 203 12 Malmö, Schweden, einge­bunden werden, wobei von Ihrem Browser eine direkte Verbin­dung zu Servern von Flattr herge­stellt wird. Sofern Sie bei Flattr ein Konto ange­legt haben, mit dem Sie gleich­zeitig einge­loggt sind, erhält Flattr die Infor­ma­tion, dass Sie die jewei­lige Seite unseres Online­an­ge­bots besucht haben. Sofern Sie ein Flattr-Konto besitzen, einge­loggt sind und mit der Schalt­fläche inter­agieren, werden Infor­ma­tionen darüber an Flattr über­mit­telt und nach den dort geltenden Richt­li­nien dort zu Abrech­nungs­zwe­cken gespei­chert. Auch, wenn Sie nicht einge­loggt sind, können ggf. Nutzungs­daten erhoben und gespei­chert werden. Wie Ihre Daten genau verar­beitet werden, wenn Sie die Flattr-Schalt­fläche ankli­cken, erfahren Sie unter flattr.com/privacy.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wieder­keh­render Besu­cher), Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Profiling (Erstellen von Nutzer­pro­filen), Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Profiling, Nutzung von Cookies).
  • Rechts­grund­lagen: Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Bewer­bungs­ver­fahren

Das Bewer­bungs­ver­fahren setzt voraus, dass Bewerber uns die für deren Beur­tei­lung und Auswahl erfor­der­li­chen Daten mitteilen. Welche Infor­ma­tionen erfor­der­lich sind, ergibt sich aus der Stel­len­be­schrei­bung oder im Fall von Online­for­mu­laren aus den dortigen Angaben.

Grund­sätz­lich gehören zu den erfor­der­li­chen Angaben, die Infor­ma­tionen zur Person, wie der Name, die Adresse, eine Kontakt­mög­lich­keit sowie die Nach­weise über die für eine Stelle notwen­digen Quali­fi­ka­tionen. Auf Anfragen teilen wir zusätz­lich gerne mit, welche Angaben benö­tigt werden.

Sofern zur Verfü­gung gestellt, können uns Bewerber ihre Bewer­bungen mittels eines Online­for­mu­lars über­mit­teln. Die Daten werden entspre­chend dem Stand der Technik verschlüs­selt an uns über­tragen. Eben­falls können Bewerber uns ihre Bewer­bungen via E‑Mail über­mit­teln. Hierbei bitten wir jedoch zu beachten, dass E‑Mails im Internet grund­sätz­lich nicht verschlüs­selt versendet werden. Im Regel­fall werden E‑Mails zwar auf dem Trans­portweg verschlüs­selt, aber nicht auf den Servern von denen sie abge­sendet und empfangen werden. Wir können daher für den Über­tra­gungsweg der Bewer­bung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verant­wor­tung über­nehmen.

Für Zwecke der Bewer­ber­suche, Einrei­chung von Bewer­bungen und Auswahl von Bewer­bern können wir unter Beach­tung der gesetz­li­chen Vorgaben, Bewerbermanagement‑, bzw. Recruit­ment-Soft­ware und Platt­formen und Leis­tungen von Dritt­an­bie­tern in Anspruch nehmen.

Bewerber können uns gerne zur Art der Einrei­chung der Bewer­bung kontak­tieren oder uns die Bewer­bung auf dem Postweg zuzu­senden.

Verar­bei­tung beson­derer Kate­go­rien von Daten: Soweit im Rahmen des Bewer­bungs­ver­fah­rens beson­dere Kate­go­rien von perso­nen­be­zo­genen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesund­heits­daten, wie z.B. Schwer­be­hin­der­ten­ei­gen­schaft oder ethni­sche Herkunft) bei Bewer­bern ange­fragt werden, damit der Verant­wort­liche oder die betrof­fene Person die ihm bzw. ihr aus dem Arbeits­recht und dem Recht der sozialen Sicher­heit und des Sozi­al­schutzes erwach­senden Rechte ausüben und seinen bzw. ihren dies­be­züg­li­chen Pflichten nach­kommen kann, erfolgt deren Verar­bei­tung nach Art. 9 Abs. 2 lit. b. DSGVO, im Fall des Schutzes lebens­wich­tiger Inter­essen der Bewerber oder anderer Personen gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c. DSGVO oder für Zwecke der Gesund­heits­vor­sorge oder der Arbeits­me­dizin, für die Beur­tei­lung der Arbeits­fä­hig­keit des Beschäf­tigten, für die medi­zi­ni­sche Diagnostik, für die Versor­gung oder Behand­lung im Gesund­heits- oder Sozi­al­be­reich oder für die Verwal­tung von Systemen und Diensten im Gesund­heits- oder Sozi­al­be­reich gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h. DSGVO. Im Fall einer auf frei­wil­liger Einwil­li­gung beru­henden Mittei­lung der beson­deren Kate­go­rien von Daten erfolgt deren Verar­bei­tung auf Grund­lage von Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO.

Löschung von Daten: Die von den Bewer­bern zur Verfü­gung gestellten Daten können im Fall einer erfolg­rei­chen Bewer­bung für die Zwecke des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses von uns weiter­ver­ar­beitet werden. Andern­falls, sofern die Bewer­bung auf ein Stel­len­an­gebot nicht erfolg­reich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden eben­falls gelöscht, wenn eine Bewer­bung zurück­ge­zogen wird, wozu die Bewerber jeder­zeit berech­tigt sind. Die Löschung erfolgt, vorbe­halt­lich eines berech­tigten Wider­rufs der Bewerber, spätes­tens nach dem Ablauf eines Zeit­raums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschluss­fragen zu der Bewer­bung beant­worten und unseren Nach­weis­pflichten aus den Vorschriften zur Gleich­be­hand­lung von Bewer­bern nach­kommen können. Rech­nungen über etwaige Reise­kos­ten­er­stat­tung werden entspre­chend den steu­er­recht­li­chen Vorgaben archi­viert.

Aufnahme in einen Bewer­ber­pool: Die Aufnahme in einen Bewerber-Pool, sofern ange­boten, erfolgt auf Grund­lage einer Einwil­li­gung. Die Bewerber werden darüber belehrt, dass ihre Zustim­mung zur Aufnahme in den Talent­pool frei­willig ist, keinen Einfluss auf das laufende Bewer­bungs­ver­fahren hat und sie ihre Einwil­li­gung jeder­zeit für die Zukunft wider­rufen können.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bewer­ber­daten (z.B. Angaben zur Person, Post- und Kontakt­adressen, die zur Bewer­bung gehö­renden Unter­lagen und die darin enthal­tenen Infor­ma­tionen, wie z.B. Anschreiben, Lebens­lauf, Zeug­nisse sowie weitere im Hinblick auf eine konkrete Stelle oder frei­willig von Bewer­bern mitge­teilte Infor­ma­tionen zu deren Person oder Quali­fi­ka­tion).
  • Betrof­fene Personen: Bewerber.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Bewer­bungs­ver­fahren (Begrün­dung und etwaige spätere Durch­füh­rung sowie mögliche spätere Been­di­gung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses.).
  • Rechts­grund­lagen: Art. 9 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (Bewer­bungs­ver­fahren als vorver­trag­li­ches bzw. vertrag­li­ches Verhältnis) (Soweit im Rahmen des Bewer­bungs­ver­fah­rens beson­dere Kate­go­rien von perso­nen­be­zo­genen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesund­heits­daten, wie Schwer­be­hin­der­ten­ei­gen­schaft oder ethni­sche Herkunft) bei Bewer­bern ange­fragt werden, damit der Verant­wort­liche oder die betrof­fene Person die ihm bzw. ihr aus dem Arbeits­recht und dem Recht der sozialen Sicher­heit und des Sozi­al­schutzes erwach­senden Rechte ausüben und seinen bzw. ihren dies­be­züg­li­chen Pflichten nach­kommen kann, erfolgt deren Verar­bei­tung nach Art. 9 Abs. 2 lit. b. DSGVO, im Fall des Schutzes lebens­wich­tiger Inter­essen der Bewerber oder anderer Personen gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c. DSGVO oder für Zwecke der Gesund­heits­vor­sorge oder der Arbeits­me­dizin, für die Beur­tei­lung der Arbeits­fä­hig­keit des Beschäf­tigten, für die medi­zi­ni­sche Diagnostik, die Versor­gung oder Behand­lung im Gesund­heits- oder Sozi­al­be­reich oder für die Verwal­tung von Systemen und Diensten im Gesund­heits- oder Sozi­al­be­reich gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h. DSGVO. Im Fall einer auf frei­wil­liger Einwil­li­gung beru­henden Mittei­lung von beson­deren Kate­go­rien von Daten, erfolgt deren Verar­bei­tung auf Grund­lage von Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO.).

Cloud-Dienste

Wir nutzen über das Internet zugäng­liche und auf den Servern ihrer Anbieter ausge­führte Soft­ware­dienste (soge­nannte „Cloud-Dienste“, auch bezeichnet als „Soft­ware as a Service“) für die folgenden Zwecke: Doku­men­ten­spei­che­rung und Verwal­tung, Kalen­der­ver­wal­tung, E‑Mail-Versand, Tabel­len­kal­ku­la­tionen und Präsen­ta­tionen, Austausch von Doku­menten, Inhalten und Infor­ma­tionen mit bestimmten Empfän­gern oder Veröf­fent­li­chung von Webseiten, Formu­laren oder sons­tigen Inhalten und Infor­ma­tionen sowie Chats und Teil­nahme an Audio- und Video­kon­fe­renzen.

In diesem Rahmen können perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beitet und auf den Servern der Anbieter gespei­chert werden, soweit diese Bestand­teil von Kommu­ni­ka­ti­ons­vor­gängen mit uns sind oder von uns sonst, wie im Rahmen dieser Daten­schutz­er­klä­rung darge­legt, verar­beitet werden. Zu diesen Daten können insbe­son­dere Stamm­daten und Kontakt­daten der Nutzer, Daten zu Vorgängen, Verträgen, sons­tigen Prozessen und deren Inhalte gehören. Die Anbieter der Cloud-Dienste verar­beiten ferner Nutzungs­daten und Meta­daten, die von ihnen zu Sicher­heits­zwe­cken und zur Service­op­ti­mie­rung verwendet werden.

Sofern wir mit Hilfe der Cloud-Dienste für andere Nutzer oder öffent­lich zugäng­liche Webseiten Formu­lare o.a. Doku­mente und Inhalte bereit­stellen, können die Anbieter Cookies auf den Geräten der Nutzer für Zwecke der Webana­lyse oder, um sich Einstel­lungen der Nutzer (z.B. im Fall der Medi­en­steue­rung) zu merken, spei­chern.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir um eine Einwil­li­gung in den Einsatz der Cloud-Dienste bitten, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung die Einwil­li­gung. Ferner kann deren Einsatz ein Bestand­teil unserer (vor)vertraglichen Leis­tungen sein, sofern der Einsatz der Cloud-Dienste in diesem Rahmen verein­bart wurde. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h., Inter­esse an effi­zi­enten und sicheren Verwal­tungs- und Kolla­bo­ra­ti­ons­pro­zessen) verar­beitet

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen), Vertrags­daten  (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­gorie).
  • Betrof­fene Personen: Kunden, Beschäf­tigte (z.B. Ange­stellte, Bewerber, ehema­lige Mitar­beiter), Inter­es­senten, Kommu­ni­ka­ti­ons­partner.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Büro- und Orga­ni­sa­ti­ons­ver­fahren.
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

News­letter und elek­tro­ni­sche Benach­rich­ti­gungen

Wir versenden News­letter, E‑Mails und weitere elek­tro­ni­sche Benach­rich­ti­gungen (nach­fol­gend „News­letter“) nur mit der Einwil­li­gung der Empfänger oder einer gesetz­li­chen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmel­dung zum News­letter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwil­li­gung der Nutzer maßgeb­lich. Im Übrigen enthalten unsere News­letter Infor­ma­tionen zu unseren Leis­tungen und uns.

Um sich zu unseren News­let­tern anzu­melden, reicht es grund­sätz­lich aus, wenn Sie Ihre E‑Mail-Adresse angeben. Wir können Sie jedoch bitten, einen Namen, zwecks persön­li­cher Ansprache im News­letter, oder weitere Angaben, sofern diese für die Zwecke des News­let­ters erfor­der­lich sind, zu tätigen.

Double-Opt-In-Verfahren: Die Anmel­dung zu unserem News­letter erfolgt grund­sätz­lich in einem soge­nannte Double-Opt-In-Verfahren. D.h., Sie erhalten nach der Anmel­dung eine E‑Mail, in der Sie um die Bestä­ti­gung Ihrer Anmel­dung gebeten werden. Diese Bestä­ti­gung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E‑Mail-Adressen anmelden kann. Die Anmel­dungen zum News­letter werden proto­kol­liert, um den Anmel­de­pro­zess entspre­chend den recht­li­chen Anfor­de­rungen nach­weisen zu können. Hierzu gehört die Spei­che­rung des Anmelde- und des Bestä­ti­gungs­zeit­punkts als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Ände­rungen Ihrer bei dem Versand­dienst­leister gespei­cherten Daten proto­kol­liert.

Löschung und Einschrän­kung der Verar­bei­tung:  Wir können die ausge­tra­genen E‑Mail-Adressen bis zu drei Jahren auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen spei­chern, bevor wir sie löschen, um eine ehemals gege­bene Einwil­li­gung nach­weisen zu können. Die Verar­bei­tung dieser Daten wird auf den Zweck einer mögli­chen Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Ein indi­vi­du­eller Löschungs­an­trag ist jeder­zeit möglich, sofern zugleich das ehema­lige Bestehen einer Einwil­li­gung bestä­tigt wird. Im Fall von Pflichten zur dauer­haften Beach­tung von Wider­sprü­chen behalten wir uns die Spei­che­rung der E‑Mail-Adresse alleine zu diesem Zweck in einer Sperr­liste (soge­nannte „Black­list“) vor.

Die Proto­kol­lie­rung des Anmel­de­ver­fah­rens erfolgt auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen zu Zwecken des Nach­weises seines ordnungs­ge­mäßen Ablaufs. Soweit wir einen Dienst­leister mit dem Versand von E‑Mails beauf­tragen, erfolgt dies auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an einem effi­zi­enten und sicheren Versand­system.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Der Versand der News­letter erfolgt auf Grund­lage einer Einwil­li­gung der Empfänger oder, falls eine Einwil­li­gung nicht erfor­der­lich ist, auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen am Direkt­mar­ke­ting, sofern und soweit diese gesetz­lich, z.B. im Fall von Bestands­kun­den­wer­bung, erlaubt ist. Soweit wir einen Dienst­leister mit dem Versand von E‑Mails beauf­tragen, geschieht dies auf der Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen. Das Regis­trie­rungs­ver­fahren wird auf der Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen aufge­zeichnet, um nach­zu­weisen, dass es in Über­ein­stim­mung mit dem Gesetz durch­ge­führt wurde.

Inhalte: Infor­ma­tionen zu uns, unseren Leis­tungen, Aktionen und Ange­boten.

Analyse und Erfolgs­mes­sung: Die News­letter enthalten einen soge­nannte „web-beacon“, d.h., eine pixel­große Datei, die beim Öffnen des News­let­ters von unserem Server, bzw., sofern wir einen Versand­dienst­leister einsetzen, von dessen Server abge­rufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst tech­ni­sche Infor­ma­tionen, wie Infor­ma­tionen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und der Zeit­punkt des Abrufs, erhoben.

Diese Infor­ma­tionen werden zur tech­ni­schen Verbes­se­rung unseres News­let­ters anhand der tech­ni­schen Daten oder der Ziel­gruppen und ihres Lese­ver­hal­tens auf Basis ihrer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffs­zeiten genutzt. Diese Analyse beinhaltet eben­falls die Fest­stel­lung, ob die News­letter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Infor­ma­tionen können aus tech­ni­schen Gründen zwar den einzelnen News­let­ter­emp­fän­gern zuge­ordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben noch, sofern einge­setzt, das des Versand­dienst­leis­ters, einzelne Nutzer zu beob­achten. Die Auswer­tungen dienen uns viel­mehr dazu, die Lese­ge­wohn­heiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte an sie anzu­passen oder unter­schied­liche Inhalte entspre­chend den Inter­essen unserer Nutzer zu versenden.

Die Auswer­tung des News­let­ters und die Erfolgs­mes­sung erfolgen, vorbe­halt­lich einer ausdrück­li­chen Einwil­li­gung der Nutzer, auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen zu Zwecken des Einsatzes eines nutzer­freund­li­chen sowie sicheren News­let­ter­sys­tems, welches sowohl unseren geschäft­li­chen Inter­essen dient, als auch den Erwar­tungen der Nutzer entspricht.

Ein getrennter Widerruf der Erfolgs­mes­sung ist leider nicht möglich, in diesem Fall muss das gesamte News­let­ter­abon­ne­ment gekün­digt, bzw. muss ihm wider­spro­chen werden.

Voraus­set­zung der Inan­spruch­nahme kosten­loser Leis­tungen: Die Einwil­li­gungen in den Versand von Mailings kann als Voraus­set­zung zur Inan­spruch­nahme kosten­loser Leis­tungen (z.B. Zugang zu bestimmten Inhalten oder Teil­nahme an bestimmten Aktionen) abhängig gemacht werden. Sofern die Nutzer die kosten­lose Leis­tung in Anspruch nehmen möchten, ohne sich zum News­letter anzu­melden, bitten wir Sie um eine Kontakt­auf­nahme.

Versand via SMS: Die elek­tro­ni­schen Benach­rich­ti­gungen können eben­falls als SMS-Text­nach­richten versenden werden (bzw. werden ausschließ­lich via SMS versendet, falls die Versand­be­rech­ti­gung, z. B. eine Einwil­li­gung, nur den Versand via SMS umfasst).

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten).
  • Betrof­fene Personen: Kommu­ni­ka­ti­ons­partner, Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch), Vertrag­liche Leis­tungen und Service.
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).
  • Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): Sie können den Empfang unseres News­let­ters jeder­zeit kündigen, d.h. Ihre Einwil­li­gungen wider­rufen, bzw. dem weiteren Empfang wider­spre­chen. Einen Link zur Kündi­gung des News­let­ters finden Sie entweder am Ende eines jeden News­let­ters oder können sonst eine der oben ange­ge­benen Kontakt­mög­lich­keiten, vorzugs­würdig E‑Mail, hierzu nutzen.

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Werb­liche Kommu­ni­ka­tion via E‑Mail, Post, Fax oder Telefon

Wir verar­beiten perso­nen­be­zo­gene Daten zu Zwecken der werb­li­chen Kommu­ni­ka­tion, die über diverse Kanäle, wie z.B. E‑Mail, Telefon, Post oder Fax, entspre­chend den gesetz­li­chen Vorgaben erfolgen kann.

Die Empfänger haben das Recht, erteilte Einwil­li­gungen jeder­zeit zu wider­rufen oder der werb­li­chen Kommu­ni­ka­tion jeder­zeit zu wider­spre­chen.

Nach Widerruf bzw. Wider­spruch können wir die zum Nach­weis der Einwil­li­gung erfor­der­li­chen Daten bis zu drei Jahren auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen spei­chern, bevor wir sie löschen. Die Verar­bei­tung dieser Daten wird auf den Zweck einer mögli­chen Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Ein indi­vi­du­eller Löschungs­an­trag ist jeder­zeit möglich, sofern zugleich das ehema­lige Bestehen einer Einwil­li­gung bestä­tigt wird.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern).
  • Betrof­fene Personen: Kommu­ni­ka­ti­ons­partner.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Gewinn­spiele und Wett­be­werbe

Wir verar­beiten perso­nen­be­zo­gene Daten der Teil­nehmer von Gewinn­spielen und Wett­be­werben nur unter Einhal­tung der einschlä­gigen Daten­schutz­be­stim­mungen, soweit die Verar­bei­tung zur Bereit­stel­lung, Durch­füh­rung und Abwick­lung des Gewinn­spiels vertrag­lich erfor­der­lich ist, die Teil­nehmer in die Verar­bei­tung einge­wil­ligt haben oder die Verar­bei­tung unseren berech­tigten Inter­essen dient (z.B. an der Sicher­heit des Gewinn­spiels oder dem Schutz unserer Inter­essen vor Miss­brauch durch mögliche Erfas­sung von IP-Adressen bei Einrei­chung von Gewinn­spiel­bei­trägen).

Falls im Rahmen der Gewinn­spiele Beiträge der Teil­nehmer veröf­fent­licht werden (z.B. im Rahmen einer Abstim­mung oder Präsen­ta­tion der Gewinn­spiel­bei­träge bzw. der Gewinner oder der Bericht­erstat­tung zum Gewinn­spiel), weisen wir darauf hin, dass die Namen der Teil­nehmer in diesem Zusam­men­hang eben­falls veröf­fent­licht werden können. Die Teil­nehmer können dem jeder­zeit wider­spre­chen.

Findet das Gewinn­spiel inner­halb einer Online-Platt­form oder eines sozialen Netz­werks (z.B. Face­book oder Insta­gram, nach­fol­gend bezeichnet als „Online-Platt­form“) statt, gelten zusätz­lich die Nutzungs- und Daten­schutz­be­stim­mungen der jewei­ligen Platt­formen. In diesen Fällen weisen wir darauf hin, dass wir für die im Rahmen des Gewinn­spiels mitge­teilten Angaben der Teil­nehmer verant­wort­lich sind und Anfragen im Hinblick auf das Gewinn­spiel an uns zu richten sind.

Die Daten der Teil­nehmer werden gelöscht, sobald das Gewinn­spiel oder der Wett­be­werb beendet sind und die Daten nicht mehr erfor­der­lich sind, um die Gewinner zu infor­mieren oder weil mit Rück­fragen zum Gewinn­spiel zu rechnen ist. Grund­sätz­lich werden die Daten der Teil­nehmer spätes­tens 6 Monate nach Ende des Gewinn­spiels gelöscht. Daten der Gewinner können länger einbe­halten werden, um z.B. Rück­fragen zu den Gewinnen beant­worten oder die Gewinn­leis­tungen erfüllen zu können; in diesem Fall richtet sich die Aufbe­wah­rungs­dauer nach der Art des Gewinns und beträgt z.B. bei Sachen oder Leis­tungen bis zu drei Jahre, um z.B. Gewähr­leis­tungs­fälle bear­beiten zu können. Ferner können die Daten der Teil­nehmer länger gespei­chert werden, z.B. in Form der Bericht­erstat­tung zum Gewinn­spiel in Online- und Offline-Medien.

Sofern Daten im Rahmen des Gewinn­spiels auch zu anderen Zwecken erhoben wurden, richten sich deren Verar­bei­tung und die Aufbe­wah­rungs­dauer nach den Daten­schutz­hin­weisen zu dieser Nutzung (z.B. im Fall einer Anmel­dung zum News­letter im Rahmen eines Gewinn­spiels).

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos).
  • Betrof­fene Personen: Gewinn­spiel- und Wett­be­werbs­teil­nehmer.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Durch­füh­rung von Gewinn­spielen und Wett­be­werben.
  • Rechts­grund­lagen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO).

Umfragen und Befra­gungen

Die von uns durch­ge­führten Umfragen und Befra­gungen (nach­fol­gend „Befra­gungen“) werden anonym ausge­wertet. Eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten erfolgt nur inso­weit, als dies zu Bereit­stel­lung und tech­ni­schen Durch­füh­rung der Umfragen erfor­der­lich ist (z.B. Verar­bei­tung der IP-Adresse, um die Umfrage im Browser des Nutzers darzu­stellen oder mithilfe eines tempo­rären Cookies (Session-Cookie) eine Wieder­auf­nahme der Umfrage zu ermög­li­chen) oder Nutzer einge­wil­ligt haben.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Teil­nehmer um eine Einwil­li­gung in die Verar­bei­tung iherer Daten bitten, ist diese Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung, ansonsten erfolgt die Verar­bei­tung der Daten der Teil­nehmer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an der Durch­füh­rung einer objek­tiven Umfrage.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Kommu­ni­ka­ti­ons­partner, Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion, Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch), Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Profiling, Nutzung von Cookies), Profiling (Erstellen von Nutzer­pro­filen), Feed­back (z.B. Sammeln von Feed­back via Online-Formular), Umfragen und Frage­bögen (z.B. Umfragen mit Einga­be­mög­lich­keiten, Multiple-Choice-Fragen).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Webana­lyse, Moni­to­ring und Opti­mie­rung

Die Webana­lyse (auch als „Reich­wei­ten­mes­sung“ bezeichnet) dient der Auswer­tung der Besu­cher­ströme unseres Online­an­ge­botes und kann Verhalten, Inter­essen oder demo­gra­phi­sche Infor­ma­tionen zu den Besu­chern, wie z.B. das Alter oder das Geschlecht, als pseud­onyme Werte umfassen. Mit Hilfe der Reich­wei­ten­ana­lyse können wir z.B. erkennen, zu welcher Zeit unser Online­an­gebot oder dessen Funk­tionen oder Inhalte am häufigsten genutzt werden oder zur Wieder­ver­wen­dung einladen. Ebenso können wir nach­voll­ziehen, welche Bereiche der Opti­mie­rung bedürfen.

Neben der Webana­lyse können wir auch Test­ver­fahren einsetzen, um z.B. unter­schied­liche Versionen unseres Online­an­ge­botes oder seiner Bestand­teile zu testen und opti­mieren.

Zu diesen Zwecken können soge­nannte Nutzer­pro­file ange­legt und in einer Datei (soge­nannte „Cookie“) gespei­chert oder ähnliche Verfahren mit dem glei­chen Zweck genutzt werden. Zu diesen Angaben können z.B. betrach­tete Inhalte, besuchte Webseiten und dort genutzte Elemente und tech­ni­sche Angaben, wie der verwen­dete Browser, das verwen­dete Compu­ter­system sowie Angaben zu Nutzungs­zeiten gehören. Sofern Nutzer in die Erhe­bung ihrer Stand­ort­daten einge­wil­ligt haben, können je nach Anbieter auch diese verar­beitet werden.

Es werden eben­falls die IP-Adressen der Nutzer gespei­chert. Jedoch nutzen wir ein IP-Masking-Verfahren (d.h., Pseud­ony­mi­sie­rung durch Kürzung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Gene­rell werden die im Rahmen von Webana­lyse, A/B‑Testings und Opti­mie­rung keine Klar­daten der Nutzer (wie z.B. E‑Mail-Adressen oder Namen) gespei­chert, sondern Pseud­onyme. D.h., wir als auch die Anbieter der einge­setzten Soft­ware kennen nicht die tatsäch­liche Iden­tität der Nutzer, sondern nur den für Zwecke der jewei­ligen Verfahren in deren Profilen gespei­cherten Angaben.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bieter bitten, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung von Daten die Einwil­li­gung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an effi­zi­enten, wirt­schaft­li­chen und empfän­ger­freund­li­chen Leis­tungen) verar­beitet. In diesem Zusam­men­hang möchten wir Sie auch auf die Infor­ma­tionen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wieder­keh­render Besu­cher), Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Profiling, Nutzung von Cookies), Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Profiling (Erstellen von Nutzer­pro­filen).
  • Sicher­heits­maß­nahmen: IP-Masking (Pseud­ony­mi­sie­rung der IP-Adresse).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Online­mar­ke­ting

Wir verar­beiten perso­nen­be­zo­gene Daten zu Zwecken des Online­mar­ke­tings, worunter insbe­son­dere die Vermark­tung von Werbe­flä­chen oder Darstel­lung von werbenden und sons­tigen Inhalten (zusam­men­fas­send als „Inhalte“ bezeichnet) anhand poten­ti­eller Inter­essen der Nutzer sowie die Messung ihrer Effek­ti­vität fallen kann.

Zu diesen Zwecken werden soge­nannte Nutzer­pro­file ange­legt und in einer Datei (soge­nannte „Cookie“) gespei­chert oder ähnliche Verfahren genutzt, mittels derer die für die Darstel­lung der vorge­nannten Inhalte rele­vante Angaben zum Nutzer gespei­chert werden. Zu diesen Angaben können z.B. betrach­tete Inhalte, besuchte Webseiten, genutzte Onlinenetz­werke, aber auch Kommu­ni­ka­ti­ons­partner und tech­ni­sche Angaben, wie der verwen­dete Browser, das verwen­dete Compu­ter­system sowie Angaben zu Nutzungs­zeiten gehören. Sofern Nutzer in die Erhe­bung ihrer Stand­ort­daten einge­wil­ligt haben, können auch diese verar­beitet werden.

Es werden eben­falls die IP-Adressen der Nutzer gespei­chert. Jedoch nutzen wir zur Verfü­gung stehende IP-Masking-Verfahren (d.h., Pseud­ony­mi­sie­rung durch Kürzung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Gene­rell werden im Rahmen des Online­mar­ke­ting­ver­fahren keine Klar­daten der Nutzer (wie z.B. E‑Mail-Adressen oder Namen) gespei­chert, sondern Pseud­onyme. D.h., wir als auch die Anbieter der Online­mar­ke­ting­ver­fahren kennen nicht die tatsäch­lich Iden­tität der Nutzer, sondern nur die in deren Profilen gespei­cherten Angaben.

Die Angaben in den Profilen werden im Regel­fall in den Cookies oder mittels ähnli­cher Verfahren gespei­chert. Diese Cookies können später gene­rell auch auf anderen Webseiten die dasselbe Online­mar­ke­ting­ver­fahren einsetzen, ausge­lesen und zu Zwecken der Darstel­lung von Inhalten analy­siert als auch mit weiteren Daten ergänzt und auf dem Server des Online­mar­ke­ting­ver­fah­rens­an­bie­ters gespei­chert werden.

Ausnahms­weise können Klar­daten den Profilen zuge­ordnet werden. Das ist der Fall, wenn die Nutzer z.B. Mitglieder eines sozialen Netz­werks sind, dessen Online­mar­ke­ting­ver­fahren wir einsetzen und das Netz­werk die Profile der Nutzer mit den vorge­nannten Angaben verbindet. Wir bitten darum, zu beachten, dass Nutzer mit den Anbie­tern zusätz­liche Abreden, z.B. durch Einwil­li­gung im Rahmen der Regis­trie­rung, treffen können.

Wir erhalten grund­sätz­lich nur Zugang zu zusam­men­ge­fassten Infor­ma­tionen über den Erfolg unserer Werbe­an­zeigen. Jedoch können wir im Rahmen soge­nannter Konver­si­ons­mes­sungen prüfen, welche unserer Online­mar­ke­ting­ver­fahren zu einer soge­nannten Konver­sion geführt haben, d.h. z.B., zu einem Vertrags­schluss mit uns. Die Konver­si­ons­mes­sung wird alleine zur Analyse des Erfolgs unserer Marke­ting­maß­nahmen verwendet.

Solange nicht anders ange­geben, bitten wir Sie davon auszu­gehen, dass verwen­dete Cookies für einen Zeit­raum von zwei Jahren gespei­chert werden.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bieter bitten, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung von Daten die Einwil­li­gung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an effi­zi­enten, wirt­schaft­li­chen und empfän­ger­freund­li­chen Leis­tungen) verar­beitet. In diesem Zusam­men­hang möchten wir Sie auch auf die Infor­ma­tionen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

Face­book-Pixel: Mit Hilfe des Face­book-Pixels ist es Face­book zum einen möglich, die Besu­cher unseres Online­an­ge­botes als Ziel­gruppe für die Darstel­lung von Anzeigen (soge­nannte „Face­book-Ads“) zu bestimmen. Dementspre­chend setzen wir das Face­book-Pixel ein, um die durch uns geschal­teten Face­book-Ads nur solchen Nutzern bei Face­book und inner­halb der Dienste der mit Face­book koope­rie­renden Partner (so genanntes „Audi­ence Network“ https://www.facebook.com/audiencenetwork/ ) anzu­zeigen, die auch ein Inter­esse an unserem Online­an­gebot gezeigt haben oder die bestimmte Merk­male (z.B. Inter­esse an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten ersicht­lich werden) aufweisen, die wir an Face­book über­mit­teln (soge­nannte „Custom Audi­ences“). Mit Hilfe des Face­book-Pixels möchten wir auch sicher­stellen, dass unsere Face­book-Ads dem poten­ti­ellen Inter­esse der Nutzer entspre­chen und nicht beläs­ti­gend wirken. Mit Hilfe des Face­book-Pixels können wir ferner die Wirk­sam­keit der Face­book-Werbe­an­zeigen für statis­ti­sche und Markt­for­schungs­zwecke nach­voll­ziehen, indem wir sehen, ob Nutzer nach dem Klick auf eine Face­book-Werbe­an­zeige auf unsere Webseite weiter­ge­leitet wurden (soge­nannte „Konver­si­ons­mes­sung“).

Erwei­terter Abgleich für das Face­book-Pixel: Beim Einsatz des Face­book-Pixels wird die Zusatz­funk­tion „erwei­terter Abgleich“ einge­setzt. In diesem Zusam­men­hang werden Daten, wie z.B. E‑Mail-Adressen oder Face­book-IDs der Nutzer, zur Bildung von Ziel­gruppen (verschlüs­selt) an Face­book über­mit­telt.

Face­book – Ziel­gruppen Bildung via Daten­u­pload: Hoch­laden von Daten, wie z.B. Tele­fon­num­mern, E‑Mail-Adressen oder Face­book-IDs bei der Platt­form Face­book. Die Daten werden hierbei verschlüs­selt. Der Hoch­la­de­vor­gang dient nur dazu, um den Inha­bern der Daten oder Personen, deren Nutzer­pro­filen etwaigen Nutzer­pro­filen der Inhaber der Daten bei Face­book entspre­chen, Werbe­an­zeigen anzu­zeigen. Wir möchten damit sicher­stellen, dass die Anzeigen nur Nutzern ange­zeigt werden, die ein Inter­esse an unseren Infor­ma­tionen und Leis­tungen haben.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen), Stand­ort­daten (Daten, die den Standort des Endge­räts eines Endnut­zers angeben).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten), Inter­es­senten.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Profiling, Nutzung von Cookies), Remar­ke­ting, Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Inter­es­sen­ba­siertes und verhal­tens­be­zo­genes Marke­ting, Profiling (Erstellen von Nutzer­pro­filen), Konver­si­ons­mes­sung (Messung der Effek­ti­vität von Marke­ting­maß­nahmen), Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wieder­keh­render Besu­cher), Ziel­grup­pen­bil­dung (Bestim­mung von für Marke­ting­zwecke rele­vanten Ziel­gruppen oder sons­tige Ausgabe von Inhalten), Cross-Device Tracking (gerä­te­über­grei­fende Verar­bei­tung von Nutzer­daten für Marke­ting­zwecke), Klick­ver­fol­gung.
  • Sicher­heits­maß­nahmen: IP-Masking (Pseud­ony­mi­sie­rung der IP-Adresse).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).
  • Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): Wir verweisen auf die Daten­schutz­hin­weise der jewei­ligen Anbieter und die zu den Anbie­tern ange­ge­benen Wider­spruchs­mög­lich­keiten (sog. „Opt-Out“). Sofern keine expli­zite Opt-Out-Möglich­keit ange­geben wurde, besteht zum einen die Möglich­keit, dass Sie Cookies in den Einstel­lungen Ihres Brow­sers abschalten. Hier­durch können jedoch Funk­tionen unseres Online­an­ge­botes einge­schränkt werden. Wir empfehlen daher zusätz­lich die folgenden Opt-Out-Möglich­keiten, die zusam­men­fas­send auf jewei­lige Gebiete gerichtet ange­boten werden:a) Europa: https://www.youronlinechoices.eu.  b) Kanada: https://www.youradchoices.ca/choices. c) USA: https://www.aboutads.info/choices. d) Gebiets­über­grei­fend: https://optout.aboutads.info.

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

  • Google Analy­tics: Online­mar­ke­ting und Webana­lyse; Dienst­an­bieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Mutter­un­ter­nehmen: Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA; Website: https://marketingplatform.google.com/intl/de/about/analytics/; Daten­schutz­er­klä­rung: https://policies.google.com/privacy; Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): Opt-Out-Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de,  Einstel­lungen für die Darstel­lung von Werbe­ein­blen­dungen: https://adssettings.google.com/authenticated.
  • Google Ads und Konver­si­ons­mes­sung: Wir nutzen das Online­mar­ke­ting­ver­fahren „Google Ads“, um Anzeigen im Google-Werbe-Netz­werk zu plat­zieren (z.B., in Such­ergeb­nissen, in Videos, auf Webseiten, etc.), damit sie Nutzern ange­zeigt werden, die ein mutmaß­li­ches Inter­esse an den Anzeigen haben. Ferner messen wir die Konver­sion der Anzeigen. Wir erfahren jedoch nur die anonyme Gesamt­an­zahl der Nutzer, die auf unsere Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem sog „Conver­sion-Tracking-Tag“ verse­henen Seite weiter­ge­leitet wurden. Wir selbst erhalten jedoch keine Infor­ma­tionen, mit denen sich Nutzer iden­ti­fi­zieren lassen. Dienst­an­bieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, parent company: Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA; Website: https://marketingplatform.google.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://policies.google.com/privacy.
  • Google Ad Manager: Wir nutzen die „Google Marke­ting Plat­form“ (und Dienste wie z.B. „Google Ad Manager“), um Anzeigen im Google-Werbe-Netz­werk zu plat­zieren (z.B., in Such­ergeb­nissen, in Videos, auf Webseiten, etc.). Die Google Marke­ting Plat­form zeichnet sich dadurch aus, dass Anzeigen in Echt­zeit anhand mutmaß­li­cher Inter­essen der Nutzer ange­zeigt werden. Dies erlaubt uns Anzeigen für und inner­halb unseres Online­an­ge­botes gezielter anzu­zeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsen­tieren, die poten­tiell deren Inter­essen entspre­chen. Falls einem Nutzer z.B. Anzeigen für Produkte ange­zeigt werden, für die er sich auf anderen Online­an­ge­boten inter­es­siert hat, spricht man hierbei vom „Remar­ke­ting“. Dienst­an­bieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, parent company: Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA; Website: https://marketingplatform.google.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://policies.google.com/privacy.
  • Face­book-Pixel: Dienst­an­bieter: https://www.facebook.com, Face­book Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, Mutter­un­ter­nehmen: Face­book, 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA; Website: https://www.facebook.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.facebook.com/about/privacy; Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): https://www.facebook.com/settings?tab=ads.

Affi­liate-Programme und Affi­liate-Links

In unser Online­an­gebot binden wir soge­nannte Affi­liate-Links oder andere Verweise (zu denen z.B. Such­masken, Widgets oder Rabatt-Codes gehören können) auf die Ange­bote und Leis­tungen von Dritt­an­bie­tern ein (zusam­men­fas­send bezeichnet als „Affi­liate-Links“). Wenn Nutzer den Affi­liate-Links folgen, bzw. anschlie­ßend die Ange­bote wahr­nehmen, können wir von diesen Dritt­an­bie­tern eine Provi­sion oder sons­tige Vorteile erhalten (zusam­men­fas­send bezeichnet als „Provi­sion“).

Um nach­ver­folgen zu können, ob die Nutzer die Ange­bote eines von uns einge­setzten Affi­liate-Links wahr­ge­nommen haben, ist es notwendig, dass die jewei­ligen Dritt­an­bieter erfahren, dass die Nutzer einem inner­halb unseres Online­an­ge­botes einge­setzten Affi­liate-Link gefolgt sind. Die Zuord­nung der Affi­liate-Links zu den jewei­ligen Geschäfts­ab­schlüssen oder zu sons­tigen Aktionen (z.B. Käufen) dient alleine dem Zweck der Provi­si­ons­ab­rech­nung und wird aufge­hoben, sobald sie für den Zweck nicht mehr erfor­der­lich ist.

Für die Zwecke der vorge­nannten Zuord­nung der Affi­liate-Links können die Affi­liate-Links um bestimmte Werte ergänzt werden, die ein Bestand­teil des Links sind oder ander­weitig, z.B. in einem Cookie, gespei­chert werden können. Zu den Werten können insbe­son­dere die Ausgangs­web­seite (Referrer), der Zeit­punkt, eine Online-Kennung der Betreiber der Webseite, auf der sich der Affi­liate-Link befand, eine Online-Kennung des jewei­ligen Ange­botes, die Art des verwen­deten Links, die Art des Ange­botes und eine Online-Kennung des Nutzers gehören.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bieter bitten, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung von Daten die Einwil­li­gung. Ferner kann deren Einsatz ein Bestand­teil unserer (vor)vertraglichen Leis­tungen sein, sofern der Einsatz der Dritt­an­bieter in diesem Rahmen verein­bart wurde. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an effi­zi­enten, wirt­schaft­li­chen und empfän­ger­freund­li­chen Leis­tungen) verar­beitet. In diesem Zusam­men­hang möchten wir Sie auch auf die Infor­ma­tionen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Vertrags­daten  (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­gorie), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Affi­liate-Nach­ver­fol­gung.
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

  • Amazon-Part­ner­pro­gramm: Amazon – Part­ner­pro­gramm – Amazon und das Amazon-Logo sind Waren­zei­chen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbun­denen Unter­nehmen. Dienst­an­bieter: Amazon Europe Core S.à.r.l., die Amazon EU S.à.r.l, die Amazon Services Europe S.à.r.l. und die Amazon Media EU S.à.r.l., alle vier ansässig in 38, avenue John F. Kennedy, L‑1855 Luxem­burg, sowie Amazon Instant Video Germany GmbH, Domagkstr. 28, 80807 München (zusammen „Amazon Europe“), Mutter­un­ter­nehmen: Amazon.com, Inc., 2021 Seventh Ave, Seattle, Washington 98121, USA.; Website: https://www.amazon.de; Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201909010.
  • Digis­to­re24-Part­ner­pro­gramm: Dienst­an­bieter: Digistore24 GmbH, St.-Godehard-Straße 32, 31139 Hildes­heim, Deutsch­land; Website: https://www.digistore24.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.digistore24.com/page/privacy.

Angebot eines Affi­liate-Programms

Wir bieten ein Affi­liate-Programm an, d.h., Provi­sionen oder sons­tige Vorteile (zusam­men­fas­send bezeichnet als „Provi­sion“) für Nutzer (bezeichnet als „Affi­liates“), die auf unsere Ange­bote und Leis­tungen verweisen. Der Verweis erfolgt mittels eines dem jewei­ligen Affi­liate zuge­ord­neten Links oder anderer Methoden (z.B. Rabatt-Codes), die es uns erlauben, zu erkennen, dass die Inan­spruch­nahme unserer Leis­tungen auf dem Verweis beruhte (zusam­men­fas­send bezeichnet als „Affi­liate-Links“).

Um nach­ver­folgen zu können, ob die Nutzer unsere Leis­tungen aufgrund der von den Affi­liates einge­setzten Affi­liate-Links wahr­ge­nommen haben, ist es notwendig, dass wir erfahren, dass die Nutzer einem Affi­liate-Link gefolgt sind. Die Zuord­nung der Affi­liate-Links zu den jewei­ligen Geschäfts­ab­schlüssen oder zur sons­tigen Inan­spruch­nahme unserer Leis­tungen dient alleine dem Zweck der Provi­si­ons­ab­rech­nung und wird aufge­hoben, sobald sie für den Zweck nicht mehr erfor­der­lich ist.

Für die Zwecke der vorge­nannten Zuord­nung der Affi­liate-Links können die Affi­liate-Links um bestimmte Werte ergänzt werden, die ein Bestand­teil des Links sind oder ander­weitig, z.B. in einem Cookie, gespei­chert werden können. Zu den Werten können insbe­son­dere die Ausgangs­web­seite (Referrer), der Zeit­punkt, eine Online-Kennung der Betreiber der Webseite, auf der sich der Affi­liate-Link befand, eine Online-Kennung des jewei­ligen Ange­botes, die Art des verwen­deten Links, die Art des Ange­botes und eine Online-Kennung des Nutzers gehören.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bieter bitten, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung von Daten die Einwil­li­gung. Ferner kann deren Einsatz ein Bestand­teil unserer (vor)vertraglichen Leis­tungen sein, sofern der Einsatz der Dritt­an­bieter in diesem Rahmen verein­bart wurde. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an effi­zi­enten, wirt­schaft­li­chen und empfän­ger­freund­li­chen Leis­tungen) verar­beitet. In diesem Zusam­men­hang möchten wir Sie auch auf die Infor­ma­tionen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Vertrags­daten  (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­gorie), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten), Geschäfts- und Vertrags­partner.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Affi­liate-Nach­ver­fol­gung.
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Bewer­tungs­platt­formen

Wir nehmen an Bewer­tungs­ver­fahren teil, um unsere Leis­tungen zu evalu­ieren, zu opti­mieren und zu bewerben. Wenn Nutzer uns über die betei­ligten Bewer­tungs­platt­formen oder ‑verfahren bewerten oder ander­weitig Feed­back geben, gelten zusätz­lich die Allge­meinen Geschäfts- oder Nutzungs­be­din­gungen und die Daten­schutz­hin­weise der Anbieter. Im Regel­fall setzt die Bewer­tung zudem eine Regis­trie­rung bei den jewei­ligen Anbie­tern voraus.

Um sicher­zu­stellen, dass die bewer­tenden Personen tatsäch­lich unsere Leis­tungen in Anspruch genommen haben, über­mit­teln wir mit Einwil­li­gung der Kunden die hierzu erfor­der­li­chen Daten im Hinblick auf den Kunden und die in Anspruch genom­mene Leis­tung an die jewei­lige Bewer­tungs­platt­form (einschließ­lich Name, E‑Mail-Adresse und Bestell­nummer bzw. Arti­kel­nummer). Diese Daten werden alleine zur Veri­fi­zie­rung der Authen­ti­zität des Nutzers verwendet.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Vertrags­daten  (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­gorie), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Kunden, Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Feed­back (z.B. Sammeln von Feed­back via Online-Formular).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Präsenzen in sozialen Netz­werken (Social Media)

Wir unter­halten Online­prä­senzen inner­halb sozialer Netz­werke und verar­beiten in diesem Rahmen Daten der Nutzer, um mit den dort aktiven Nutzern zu kommu­ni­zieren oder um Infor­ma­tionen über uns anzu­bieten.

Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außer­halb des Raumes der Euro­päi­schen Union verar­beitet werden können. Hier­durch können sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durch­set­zung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte.

Ferner werden die Daten der Nutzer inner­halb sozialer Netz­werke im Regel­fall für Markt­for­schungs- und Werbe­zwecke verar­beitet. So können z.B. anhand des Nutzungs­ver­hal­tens und sich daraus erge­bender Inter­essen der Nutzer Nutzungs­pro­file erstellt werden. Die Nutzungs­pro­file können wiederum verwendet werden, um z.B. Werbe­an­zeigen inner­halb und außer­halb der Netz­werke zu schalten, die mutmaß­lich den Inter­essen der Nutzer entspre­chen. Zu diesen Zwecken werden im Regel­fall Cookies auf den Rech­nern der Nutzer gespei­chert, in denen das Nutzungs­ver­halten und die Inter­essen der Nutzer gespei­chert werden. Ferner können in den Nutzungs­pro­filen auch Daten unab­hängig der von den Nutzern verwen­deten Geräte gespei­chert werden (insbe­son­dere, wenn die Nutzer Mitglieder der jewei­ligen Platt­formen sind und bei diesen einge­loggt sind).

Für eine detail­lierte Darstel­lung der jewei­ligen Verar­bei­tungs­formen und der Wider­spruchs­mög­lich­keiten (Opt-Out) verweisen wir auf die Daten­schutz­er­klä­rungen und Angaben der Betreiber der jewei­ligen Netz­werke.

Auch im Fall von Auskunfts­an­fragen und der Geltend­ma­chung von Betrof­fe­nen­rechten weisen wir darauf hin, dass diese am effek­tivsten bei den Anbie­tern geltend gemacht werden können. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entspre­chende Maßnahmen ergreifen und Auskünfte geben. Sollten Sie dennoch Hilfe benö­tigen, dann können Sie sich an uns wenden.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion, Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Profiling, Nutzung von Cookies), Remar­ke­ting, Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wieder­keh­render Besu­cher), Affi­liate-Nach­ver­fol­gung.
  • Rechts­grund­lagen: Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Plugins und einge­bet­tete Funk­tionen sowie Inhalte

Wir binden in unser Online­an­gebot Funk­tions- und Inhalts­ele­mente ein, die von den Servern ihrer jewei­ligen Anbieter (nach­fol­gend bezeichnet als „Dritt­an­bieter”) bezogen werden. Dabei kann es sich zum Beispiel um Grafiken, Videos oder Social-Media-Schalt­flä­chen sowie Beiträge handeln (nach­fol­gend einheit­lich bezeichnet als „Inhalte”).

Die Einbin­dung setzt immer voraus, dass die Dritt­an­bieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer verar­beiten, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstel­lung dieser Inhalte oder Funk­tionen erfor­der­lich. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jewei­lige Anbieter die IP-Adresse ledig­lich zur Auslie­fe­rung der Inhalte verwenden. Dritt­an­bieter können ferner soge­nannte Pixel-Tags (unsicht­bare Grafiken, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) für statis­ti­sche oder Marke­ting­zwecke verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Infor­ma­tionen, wie der Besu­cher­ver­kehr auf den Seiten dieser Webseite, ausge­wertet werden. Die pseud­onymen Infor­ma­tionen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespei­chert werden und unter anderem tech­ni­sche Infor­ma­tionen zum Browser und zum Betriebs­system, zu verwei­senden Webseiten, zur Besuchs­zeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Online­an­ge­botes enthalten als auch mit solchen Infor­ma­tionen aus anderen Quellen verbunden werden.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bieter bitten, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung von Daten die Einwil­li­gung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an effi­zi­enten, wirt­schaft­li­chen und empfän­ger­freund­li­chen Leis­tungen) verar­beitet. In diesem Zusam­men­hang möchten wir Sie auch auf die Infor­ma­tionen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Stand­ort­daten (Daten, die den Standort des Endge­räts eines Endnut­zers angeben), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen).
  • Betrof­fene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten), Kommu­ni­ka­ti­ons­partner.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Bereit­stel­lung unseres Online­an­ge­botes und Nutzer­freund­lich­keit, Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion, Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch), Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Profiling, Nutzung von Cookies), Inter­es­sen­ba­siertes und verhal­tens­be­zo­genes Marke­ting, Profiling (Erstellen von Nutzer­pro­filen), Feed­back (z.B. Sammeln von Feed­back via Online-Formular), Sicher­heits­maß­nahmen, Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.
  • Rechts­grund­lagen: Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Planung, Orga­ni­sa­tion und Hilfs­werk­zeuge

Wir setzen Dienst­leis­tungen, Platt­formen und Soft­ware anderer Anbieter (nach­fol­gend bezeichnet als „Dritt­an­bieter”) zu Zwecken der Orga­ni­sa­tion, Verwal­tung, Planung sowie Erbrin­gung unserer Leis­tungen ein. Bei der Auswahl der Dritt­an­bieter und ihrer Leis­tungen beachten wir die gesetz­li­chen Vorgaben.

In diesem Rahmen können perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beitet und auf den Servern der Dritt­an­bieter gespei­chert werden. Hiervon können diverse Daten betroffen sein, die wir entspre­chend dieser Daten­schutz­er­klä­rung verar­beiten. Zu diesen Daten können insbe­son­dere Stamm­daten und Kontakt­daten der Nutzer, Daten zu Vorgängen, Verträgen, sons­tigen Prozessen und deren Inhalte gehören.

Sofern Nutzer im Rahmen der Kommu­ni­ka­tion, von Geschäfts- oder anderen Bezie­hungen mit uns auf die Dritt­an­bieter bzw. deren Soft­ware oder Platt­formen verwiesen werden, können die Dritt­an­bieter Nutzungs­daten und Meta­daten zu Sicher­heits­zwe­cken, zur Service­op­ti­mie­rung oder zu Marke­ting­zwe­cken verar­beiten. Wir bitten daher darum, die Daten­schutz­hin­weise der jewei­ligen Dritt­an­bieter zu beachten.

Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bieter bitten, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung von Daten die Einwil­li­gung. Ferner kann deren Einsatz ein Bestand­teil unserer (vor)vertraglichen Leis­tungen sein, sofern der Einsatz der Dritt­an­bieter in diesem Rahmen verein­bart wurde. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an effi­zi­enten, wirt­schaft­li­chen und empfän­ger­freund­li­chen Leis­tungen) verar­beitet. In diesem Zusam­men­hang möchten wir Sie auch auf die Infor­ma­tionen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

  • Verar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (z.B. Namen, Adressen), Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten  (z.B. Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nutzungs­daten  (z.B. besuchte Webseiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).
  • Beson­dere Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten: Gesund­heits­daten (Art. 9 Abs. 1 DGSVO).
  • Betrof­fene Personen: Kommu­ni­ka­ti­ons­partner, Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten), Pati­enten, Kunden.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­ka­tion, Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wieder­keh­render Besu­cher), Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Profiling, Nutzung von Cookies), Profiling (Erstellen von Nutzer­pro­filen), Büro- und Orga­ni­sa­ti­ons­ver­fahren, Vertrag­liche Leis­tungen und Service, Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen, Feed­back (z.B. Sammeln von Feed­back via Online-Formular), Umfragen und Frage­bögen (z.B. Umfragen mit Einga­be­mög­lich­keiten, Multiple-Choice-Fragen), Ziel­grup­pen­bil­dung (Bestim­mung von für Marke­ting­zwecke rele­vanten Ziel­gruppen oder sons­tige Ausgabe von Inhalten), Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Ziel­grup­pen­bil­dung, Konver­si­ons­mes­sung (Messung der Effek­ti­vität von Marke­ting­maß­nahmen).
  • Rechts­grund­lagen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­liche Anfragen (EKD) (§ 6 Nr. 5 DSG-EKD).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

  • Base­camp: Projekt­ma­nage­ment-Tool; Dienst­an­bieter: Base­camp, LLC., 30 N. Racine Ave, Suite 200 Chicago, Illi­nois 60607, USA; Website: https://basecamp.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://basecamp.com/about/policies.
  • Bitly: URL-Kürzungs­dienst und Link-Manage­ment-Platt­form; Dienst­an­bieter: Bitly, Inc., 139 Fifth Avenue, 5th Floor, New York, NY 10010, USA; Website: https://bitly.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://bitly.com/pages/privacy.
  • calendly: Online Termin­pla­nung; Dienst­an­bieter: Calendly LLC., 271 17th St NW, Ste 1000, Atlanta, Georgia, 30363, USA; Website: https://calendly.com/de; Daten­schutz­er­klä­rung: https://calendly.com/pages/privacy.
  • Conflu­ence: Soft­ware zur Erstel­lung und Admi­nis­tra­tion von Wiki- & Wissens-Platt­formen; Dienst­an­bieter: Atlas­sian Inc. (San Fran­cisco, Harrison Street Loca­tion), 1098 Harrison Street, San Fran­cisco, Cali­fornia 94103, USA; Website: https://www.atlassian.com/software/confluence; Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.atlassian.com/legal/privacy-policy.
  • Doctolib: Online-Termin­ver­wal­tung; Dienst­an­bieter: Doctolib GmbH, Wilhelm­straße 118, Aufgang C, 10963 Berlin, Deutsch­land, Mutter­un­ter­nehmen: Doctolib SAS, 32 rue de Monceau 75008 Paris, Frank­reich; Website: https://www.doctolib.de; Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.doctolib.de/terms/agreement.
  • Doodle: Online Termin­pla­nung; Dienst­an­bieter: Doodle AG, Werd­strasse 21, Post­fach, 8021 Zürich, Schweiz; Website: https://doodle.com/de; Daten­schutz­er­klä­rung: https://doodle.com/de/datenschutzrichtlinie.
  • Hootsuite: Social Media Manage­ment Platt­form, die eine Reihe von inte­grierten Lösungen für Messung & Bench­mar­king, Leis­tungs­op­ti­mie­rung, Visua­li­sie­rung & Analyse, Erstel­lung und Veröf­fent­li­chung von Inhalten und Pflege von Commu­nities bietet; Dienst­an­bieter: HootSuite Media Inc., 5 East 8th Avenue. Vancouver, V5T 1R6, Kanada; Website: https://hootsuite.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://hootsuite.com/legal/privacy.
  • HubSpot: Social Media Publi­shing, Repor­ting (z.B. Traffic-Quellen, Zugriffs­zahlen, Webana­lyse), Kontakt­ma­nage­ment (z.B. Kontakt­for­mu­lare, Direkt­kom­mu­ni­ka­tion und Nutzer­seg­men­tie­rung), Landing Pages; Dienst­an­bieter: HubSpot, Inc., 25 First St., 2nd floor, Cambridge, Massa­chu­setts 02141, USA; Website: https://www.hubspot.de; Daten­schutz­er­klä­rung: https://legal.hubspot.com/de/privacy-policy.
  • Jira: Weban­wen­dung zur Fehler­ver­wal­tung, Problem­be­hand­lung und opera­tivem Projekt­ma­nage­ment; Dienst­an­bieter: Atlas­sian Inc. (San Fran­cisco, Harrison Street Loca­tion), 1098 Harrison Street, San Fran­cisco, Cali­fornia 94103, USA; Website: https://www.atlassian.com/software/jira; Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.atlassian.com/legal/privacy-policy.
  • Trello: Projekt­ma­nage­ment-Tool; Dienst­an­bieter: Trello Inc., 55 Broadway New York, NY 10006, USA, Mutter­un­ter­nehmen: Atlas­sian Inc. (San Fran­cisco, Harrison Street Loca­tion), 1098 Harrison Street, San Fran­cisco, Cali­fornia 94103, USA; Website: https://trello.com/; Daten­schutz­er­klä­rung: https://trello.com/privacy.
  • Twilio: Twilio ist eine Cloud-Kommu­ni­ka­ti­ons­platt­form, mit deren Hilfe z.B. Anrufe programm­ge­steuert getä­tigt und empfangen, Text­nach­richten gesendet und empfangen sowie andere Kommu­ni­ka­ti­ons­funk­tionen mithilfe der Webdienst-Schnitt­stellen ausge­führt werden können. Dienst­an­bieter: Twilio Inc., 375 Beale Street, Suite 300, San Fran­cisco, Cali­fornia 94105, USA; Website: https://www.twilio.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.twilio.com/legal/privacy.
  • WeTransfer: Über­tra­gung von Dateien über das Internet; Dienst­an­bieter: WeTransfer BV, Ooste­lijke Handels­kade 751, Amsterdam, 1019 BW, Nieder­lande; Website: https://wetransfer.com; Daten­schutz­er­klä­rung: https://wetransfer.com/legal/privacy.

Löschung von Daten

Die von uns verar­bei­teten Daten werden nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorgaben gelöscht, sobald deren zur Verar­bei­tung erlaubten Einwil­li­gungen wider­rufen werden oder sons­tige Erlaub­nisse entfallen (z.B., wenn der Zweck der Verar­bei­tung dieser Daten entfallen ist oder sie für den Zweck nicht erfor­der­lich sind).

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetz­lich zuläs­sige Zwecke erfor­der­lich sind, wird deren Verar­bei­tung auf diese Zwecke beschränkt. D.h., die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verar­beitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steu­er­recht­li­chen Gründen aufbe­wahrt werden müssen oder deren Spei­che­rung zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­li­chen oder juris­ti­schen Person erfor­der­lich ist.

Weitere Hinweise zu der Löschung von perso­nen­be­zo­genen Daten können ferner im Rahmen der einzelnen Daten­schutz­hin­weise dieser Daten­schutz­er­klä­rung erfolgen.

Ände­rung und Aktua­li­sie­rung der Daten­schutz­er­klä­rung

Wir bitten Sie, sich regel­mäßig über den Inhalt unserer Daten­schutz­er­klä­rung zu infor­mieren. Wir passen die Daten­schutz­er­klä­rung an, sobald die Ände­rungen der von uns durch­ge­führten Daten­ver­ar­bei­tungen dies erfor­der­lich machen. Wir infor­mieren Sie, sobald durch die Ände­rungen eine Mitwir­kungs­hand­lung Ihrer­seits (z.B. Einwil­li­gung) oder eine sons­tige indi­vi­du­elle Benach­rich­ti­gung erfor­der­lich wird.

Sofern wir in dieser Daten­schutz­er­klä­rung Adressen und Kontakt­in­for­ma­tionen von Unter­nehmen und Orga­ni­sa­tionen angeben, bitten wir zu beachten, dass die Adressen sich über die Zeit ändern können und bitten die Angaben vor Kontakt­auf­nahme zu prüfen.

Rechte der betrof­fenen Personen

Ihnen stehen als Betrof­fene nach der DSGVO verschie­dene Rechte zu, die sich insbe­son­dere aus Art. 15 bis 21 DSGVO ergeben:

  • Wider­spruchs­recht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­legen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mungen gestütztes Profiling. Werden die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beitet, um Direkt­wer­bung zu betreiben, haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten zum Zwecke derar­tiger Werbung einzu­legen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­wer­bung in Verbin­dung steht.
  • Wider­rufs­recht bei Einwil­li­gungen: Sie haben das Recht, erteilte Einwil­li­gungen jeder­zeit zu wider­rufen.
  • Auskunfts­recht: Sie haben das Recht, eine Bestä­ti­gung darüber zu verlangen, ob betref­fende Daten verar­beitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Infor­ma­tionen und Kopie der Daten entspre­chend den gesetz­li­chen Vorgaben.
  • Recht auf Berich­ti­gung: Sie haben entspre­chend den gesetz­li­chen Vorgaben das Recht, die Vervoll­stän­di­gung der Sie betref­fenden Daten oder die Berich­ti­gung der Sie betref­fenden unrich­tigen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Löschung und Einschrän­kung der Verar­bei­tung: Sie haben nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorgaben das Recht, zu verlangen, dass Sie betref­fende Daten unver­züg­lich gelöscht werden, bzw. alter­nativ nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorgaben eine Einschrän­kung der Verar­bei­tung der Daten zu verlangen.
  • Recht auf Daten­über­trag­bar­keit: Sie haben das Recht, Sie betref­fende Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorgaben in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten oder deren Über­mitt­lung an einen anderen Verant­wort­li­chen zu fordern.
  • Beschwerde bei Aufsichts­be­hörde: Sie haben ferner nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorgaben das Recht,  bei einer Aufsichts­be­hörde, insbe­son­dere in dem Mitglied­staat Ihres gewöhn­li­chen Aufent­halts­orts, Ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaß­li­chen Verstoßes Beschwerde einzu­legen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Begriffs­de­fi­ni­tionen

In diesem Abschnitt erhalten Sie eine Über­sicht über die in dieser Daten­schutz­er­klä­rung verwen­deten Begriff­lich­keiten. Viele der Begriffe sind dem Gesetz entnommen und vor allem im Art. 4 DSGVO defi­niert. Die gesetz­li­chen Defi­ni­tionen sind verbind­lich. Die nach­fol­genden Erläu­te­rungen sollen dagegen vor allem dem Verständnis dienen. Die Begriffe sind alpha­be­tisch sortiert.

  • Affi­liate-Nach­ver­fol­gung: Im Rahmen der Affi­liate-Nach­ver­fol­gung werden Links, mit deren Hilfe die verlin­kenden Webseiten Nutzer zu Webseiten mit Produkt- oder sons­tigen Ange­boten verweisen, proto­kol­liert. Die Betreiber der jeweils verlin­kenden Webseiten können eine Provi­sion erhalten, wenn Nutzer diesen soge­nannten Affi­liate-Links folgen und anschlie­ßend die Ange­bote wahr­nehmen (z.B. Waren kaufen oder Dienst­leis­tungen in Anspruch nehmen). Hierzu ist es erfor­der­lich, dass die Anbieter nach­ver­folgen können, ob Nutzer, die sich für bestimmte Ange­bote inter­es­sieren, diese anschlie­ßend auf die Veran­las­sung der Affi­liate-Links wahr­nehmen. Daher ist es für die Funk­ti­ons­fä­hig­keit von Affi­liate-Links erfor­der­lich, dass sie um bestimmte Werte ergänzt werden, die ein Bestand­teil des Links werden oder ander­weitig, z.B. in einem Cookie, gespei­chert werden. Zu den Werten gehören insbe­son­dere die Ausgangs­web­seite (Referrer), der Zeit­punkt, eine Online-Kennung der Betreiber der Webseite, auf der sich der Affi­liate-Link befand, eine Online-Kennung des jewei­ligen Ange­botes, eine Online-Kennung des Nutzers als auch nach­ver­fol­gungs­spe­zi­fi­sche Werte, wie, z.B. Werbe­mittel-ID, Partner-ID und Kate­go­ri­sie­rungen.
  • Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung: „Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung“ (englisch „Conver­sion Tracking“) bezeichnet ein Verfahren, mit dem die Wirk­sam­keit von Marke­ting­maß­nahmen fest­ge­stellt werden kann. Dazu wird im Regel­fall ein Cookie auf den Geräten der Nutzer inner­halb der Webseiten, auf denen die Marke­ting­maß­nahmen erfolgen, gespei­chert und dann erneut auf der Ziel­web­seite abge­rufen. Beispiels­weise können wir so nach­voll­ziehen, ob die von uns auf anderen Webseiten geschal­teten Anzeigen erfolg­reich waren).
  • Content Deli­very Network (CDN): Ein „Content Deli­very Network“ (CDN) ist ein Dienst, mit dessen Hilfe Inhalte eines  Online­an­ge­botes, insbe­son­dere große Medi­en­da­teien, wie Grafiken oder Programm-Skripte mit Hilfe regional verteilter und über das Internet verbun­dener Server, schneller und sicherer ausge­lie­fert werden können.
  • Cross-Device Tracking: Das Cross-Device Tracking ist eine Form des Trackings, bei der Verhal­tens- und Inter­es­sens­in­for­ma­tionen der Nutzer gerä­te­über­grei­fend in soge­nannten Profilen erfasst werden, indem den Nutzern eine Online­ken­nung zuge­ordnet wird. Hier­durch können die Nutzer­in­for­ma­tionen unab­hängig von verwen­deten Brow­sern oder Geräten (z.B. Mobil­te­le­fonen oder Desk­top­com­pu­tern) im Regel­fall für Marke­ting­zwecke analy­siert werden. Die Online­ken­nung ist bei den meisten Anbie­tern nicht mit Klar­daten, wie Namen, Post­adressen oder E‑Mail-Adressen, verknüpft.
  • IP-Masking: Als „IP-Masking” wird eine Methode bezeichnet, bei der das letzte Oktett, d.h., die letzten beiden Zahlen einer IP-Adresse, gelöscht wird, damit die IP-Adresse nicht mehr der eindeu­tigen Iden­ti­fi­zie­rung einer Person dienen kann. Daher ist das IP-Masking ein Mittel zur Pseud­ony­mi­sie­rung von Verar­bei­tungs­ver­fahren, insbe­son­dere im Online­mar­ke­ting
  • Inter­es­sen­ba­siertes und verhal­tens­be­zo­genes Marke­ting: Von inter­es­sens- und/oder verhal­tens­be­zo­genem Marke­ting spricht man, wenn poten­ti­elle Inter­essen von Nutzern an Anzeigen und sons­tigen Inhalten möglichst genau vorbe­stimmt werden. Dies geschieht anhand von Angaben zu deren Vorver­halten (z.B. Aufsu­chen von bestimmten Webseiten und Verweilen auf diesen, Kauf­ver­hal­tens oder Inter­ak­tion mit anderen Nutzern), die in einem soge­nannten Profil gespei­chert werden. Zu diesen Zwecken werden im Regel­fall Cookies einge­setzt.
  • Klick­ver­fol­gung: Click­tracking erlaubt, die Bewe­gungen der Nutzer inner­halb eines gesamten Online­an­ge­botes zu über­bli­cken. Da die Ergeb­nisse dieser Tests genauer sind, wenn die Inter­ak­tion der Nutzer über einen gewissen Zeit­raum verfolgt werden kann (z.B., damit wir heraus­finden können, ob ein Nutzer gerne wieder­kehrt), werden für diese Test-Zwecke im Regel­fall Cookies auf den Rech­nern der Nutzer gespei­chert.
  • Konver­si­ons­mes­sung: Die Konver­si­ons­mes­sung ist ein Verfahren, mit dem die Wirk­sam­keit von Marke­ting­maß­nahmen fest­ge­stellt werden kann. Dazu wird im Regel­fall ein Cookie auf den Geräten der Nutzer inner­halb der Webseiten, auf denen die Marke­ting­maß­nahmen erfolgen, gespei­chert und dann erneut auf der Ziel­web­seite abge­rufen. Beispiels­weise können wir so nach­voll­ziehen, ob die von uns auf anderen Webseiten geschal­teten Anzeigen erfolg­reich waren.
  • Perso­nen­be­zo­gene Daten: „Perso­nen­be­zo­gene Daten“ sind alle Infor­ma­tionen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­liche Person (im Folgenden „betrof­fene Person“) beziehen; als iden­ti­fi­zierbar wird eine natür­liche Person ange­sehen, die direkt oder indi­rekt, insbe­son­dere mittels Zuord­nung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kenn­nummer, zu Stand­ort­daten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren beson­deren Merk­malen iden­ti­fi­ziert werden kann, die Ausdruck der physi­schen, physio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psychi­schen, wirt­schaft­li­chen, kultu­rellen oder sozialen Iden­tität dieser natür­li­chen Person sind.
  • Profiling: Als „Profiling“ wird jede Art der auto­ma­ti­sierten Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten bezeichnet, die darin besteht, dass diese perso­nen­be­zo­genen Daten verwendet werden, um bestimmte persön­liche Aspekte, die sich auf eine natür­liche Person beziehen (je nach Art des Profilings gehören dazu Infor­ma­tionen betref­fend das Alter, das Geschlecht, Stand­ort­daten und Bewe­gungs­daten, Inter­ak­tion mit Webseiten und deren Inhalten, Einkaufs­ver­halten, soziale Inter­ak­tionen mit anderen Menschen) zu analy­sieren, zu bewerten oder, um sie vorher­zu­sagen (z.B. die Inter­essen an bestimmten Inhalten oder Produkten, das Klick­ver­halten auf einer Webseite oder den Aufent­haltsort). Zu Zwecken des Profilings werden häufig Cookies und Web-Beacons einge­setzt.
  • Reich­wei­ten­mes­sung: Die Reich­wei­ten­mes­sung (auch als Web Analy­tics bezeichnet) dient der Auswer­tung der Besu­cher­ströme eines Online­an­ge­botes und kann das Verhalten oder Inter­essen der Besu­cher an bestimmten Infor­ma­tionen, wie z.B. Inhalten von Webseiten, umfassen. Mit Hilfe der Reich­wei­ten­ana­lyse können Websei­ten­in­haber z.B. erkennen, zu welcher Zeit Besu­cher ihre Webseite besu­chen und für welche Inhalte sie sich inter­es­sieren. Dadurch können sie z.B. die Inhalte der Webseite besser an die Bedürf­nisse ihrer Besu­cher anpassen. Zu Zwecken der Reich­wei­ten­ana­lyse werden häufig pseud­onyme Cookies und Web-Beacons einge­setzt, um wieder­keh­rende Besu­cher zu erkennen und so genauere Analysen zur Nutzung eines Online­an­ge­botes zu erhalten.
  • Remar­ke­ting: Vom „Remar­ke­ting“ bzw. „Retar­ge­ting“ spricht man, wenn z.B. zu Werbe­zwe­cken vermerkt wird, für welche Produkte sich ein Nutzer auf einer Webseite inter­es­siert hat, um den Nutzer auf anderen Webseiten an diese Produkte, z.B. in Werbe­an­zeigen, zu erin­nern.
  • Server­mo­ni­to­ring und Fehler­erken­nung: Mit Hilfe des Server­mo­ni­to­rings und der Fehler­erken­nung stellen wir die Verfüg­bar­keit und Inte­grität unseres Online­an­ge­botes sicher und verwenden die verar­bei­teten Daten, um unser Online­an­gebot tech­nisch zu opti­mieren. Verar­beitet werden Leistungs‑, Auslas­tungs- und vergleich­bare tech­ni­sche Werte, welche Auskunft über die Stabi­lität und etwaige Auffäl­lig­keiten unseres Online­an­ge­botes geben. Im Fall von Fehlern und Auffäl­lig­keit werden einzelne Anfragen der Nutzer unseres Online­an­ge­botes erfasst, um Problem­quellen zu iden­ti­fi­zieren und zu beheben.
  • Tracking: Vom „Tracking“ spricht man, wenn das Verhalten von Nutzern über mehrere Online­an­ge­bote hinweg nach­voll­zogen werden kann. Im Regel­fall werden im Hinblick auf die genutzten Online­an­ge­bote Verhal­tens- und Inter­es­sens­in­for­ma­tionen in Cookies oder auf Servern der Anbieter der Tracking­tech­no­lo­gien gespei­chert (soge­nanntes Profiling). Diese Infor­ma­tionen können anschlie­ßend z.B. einge­setzt werden, um den Nutzern Werbe­an­zeigen anzu­zeigen, die voraus­sicht­lich deren Inter­essen entspre­chen.
  • Verant­wort­li­cher: Als „Verant­wort­li­cher“ wird die natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten entscheidet, bezeichnet.
  • Verar­bei­tung: „Verar­bei­tung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sierter Verfahren ausge­führte Vorgang oder jede solche Vorgangs­reihe im Zusam­men­hang mit perso­nen­be­zo­genen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst prak­tisch jeden Umgang mit Daten, sei es das Erheben, das Auswerten, das Spei­chern, das Über­mit­teln oder das Löschen.
  • Ziel­grup­pen­bil­dung: Von Ziel­grup­pen­bil­dung (bzw. „Custom Audi­ences“) spricht man, wenn Ziel­gruppen für Werbe­zwecke, z.B. Einblen­dung von Werbe­an­zeigen, bestimmt werden. So kann z.B. anhand des Inter­esses eines Nutzers an bestimmten Produkten oder Themen im Internet geschluss­fol­gert werden, dass dieser Nutzer sich für Werbe­an­zeigen für ähnliche Produkte oder den Online­shop, in dem er die Produkte betrachtet hat, inter­es­siert. Von „Looka­like Audi­ences“ (bzw. ähnli­chen Ziel­gruppen) spricht man wiederum, wenn die als geeignet einge­schätzten Inhalte Nutzern ange­zeigt werden, deren Profile bzw. Inter­essen mutmaß­lich den Nutzern, zu denen die Profile gebildet wurden, entspre­chen. Zu Zwecken der Bildung von Custom Audi­ences und Looka­like Audi­ences werden im Regel­fall Cookies und Web-Beacons einge­setzt.